Re 421 Transrail Rheingold im Auslieferung

  • To finish my story I just want to share with you all that I have reached an agreement with HAG and the dealer, that I will be reimbursed all expenses upon returning the model. Both HAG and the dealer have been most friendly to me, thanks. I cannot get a 1. Wahl replacement because it's out of stock, which I'm not happy about, but I cannot complain either.


    Gruss und vielen Dank für Ihren support, Jesper.


    "I never loose. I either win or learn". Nelson Mandela.

  • Es gibt meines Erachtens nur eine Möglichkeit, weshalb eine solche Horror-Lok als 1. Wahl-Modell an einen Kunden zur Auslieferung gelangte: Die Schlusskontrolle wird sowohl optisch als wahrscheinlich auch technisch nur stichprobenweise oder zumindest nicht lückenlos durchgeführt! Solche Horror-Loks schaden dem Image der Marke enorm. Da nützen dann schöne "Image-Filmli" über die Produktion auch nicht mehr viel. Wenn alles korrigiert ist, was noch zu retten ist, kann die Lok mit dieser kreativen Farbtrennkannte noch als 2. Wahl-Modell in den Verkauf gelangen.

  • Wichtig bleibt festzuhalten:

    Der Hersteller und Lieferant ist seiner Verantwortung nachgekommen und hat den Schaden freundlich begrenzt.

    Es ist davon auszugehen, dass er auch auf weiteren Image-Verlust keinen Wert legt.

    Also erwarten wir ohne erneutes Palaver, dass der mutige freundliche Chef die künftige Fertigungskontrolle so einrichtet, dass sie einer tatsächlichen Qualitätskontrolle entspricht.

    Somit hat das neue Jahr einen guten Anfang genommen.

  • Zum Thema "Horror-Loks" (oder auch "Sie können es einfach nicht") gibt's ab hier wieder einen sehr süffigen und aktuellen Thread: https://www.moba-forum.ch/inde…e/&postID=73108#post73108

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Ohje, da sind ja die Küchentischbastlereien einiger Ricardoverkäufer weit besser...


    Ich muss immerhin anerkennen, es ist eine ausserordentliche Leistung, dass sich HAG Stansstad mit solchen Produkten bis heute halten konnte.

  • Das tragische am ganzen ist irgendwie, dass es immer wieder andere Fehler sind.


    Von meinen gekauften HAG Loks (Fertigung aus Stans) hatte ich noch nie eine mit der gleichen Art Fehler. Alle haben andere Arten von Fehlern, wird ein Fehler korrigiert so geschieht gleich der nächste...


    Einfach nur noch enttäuschend ;(

  • sbb_bls_rm : Aber es ist dir hoch anzurechnen, dass du als (ehemaliger?) "Hardcore-Fan" von New HAG die Fehler beim Namen nennst und auch dokumentierst. :thumbup:


    Bei jedem normalen Traditionsunternehmen wäre eine solche, fast unendliche Serie von Fehlern ein Anlass, das Steuer herumzureissen. Aber in diesem Fall glaubt inzwischen wohl niemand mehr an die Wende. ;(

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)