Hag Doppellok Re 10/10

  • Hallo miteinander

    Ich bin ein Neuling im Forum und im Hobby. Vor Jahren habe ich die alte Anlage und natürlich viele alten Loks meines Vaters übernommen und seit einem Jahr habe ich endlich ein wenig Zeit die Anlage, natürlich mit neuen C Geleise auf den neusten Stand der Technik zu bringen. Je länger ich daran arbeite, desto faszinierender und packender wird dieses Hobby.

    Ich bin leider kein Freund und Spezialist von Internet und Digital ||, deshalb ist es für mich teilweise schwierig Informationen im Internet zu finden, darum werde ich öfter im Forum anfragen, da hier viele Profis am Werk sind die mir auf einfache Weise weiterhelfen können. Neben Märklin und Hag besitze ich noch ein paar wenige andere Modelle.

    Nun zur Frage:

    1: Ich besitze eine Hag Re 10/10 Cargo Nr. Re 620247-8 und Re 420310-5 leider finde ich keine Angaben über Herstellung, Anzahl und andere interessanten Informationen. Wäre toll wenn jemand mehr wüsste.:?:

    2. Habe noch eine analog Jouef Re 4/4 Bourret Ho WS, kann man diese Lok auf digital umbauen. Danke für mehr Info. :S


    Gruess RO

  • Hallo RO (?)


    zu deiner ersten Frage. Geh auf die Datenbank von Stefan Unholz und Du findest alle gewünschten Angaben. Dein Modell hat die Bestellnummer 36 005-31 (Neu) oder 050.01 (alt).


    Viel Spass mit Deiner Modellbahnanlage und dem "neuen" Hobby und herzlich willkommen hier im Forum.

  • 2. Habe noch eine analog Jouef Re 4/4 Bourret Ho WS, kann man diese Lok auf digital umbauen. Danke für mehr Info. :S

    Eigentlich lässt sich (fast) jede Lok auf digital umbauen - einfach mit mehr oder weniger Schwierigkeiten. ;) Bei Jouef kommt halt noch das Problem dazu, dass unsere westlichen Nachbarn tendenziell eher Gleichstromfahrer sind; WS-Fans sind dort wohl eher "Exoten". Dementsprechend sind Umbauanleitungen und -teile nicht so verbreitet wie zum Beispiel für eine HAG-WS-Lok - und falls vorhanden, sind Anleitungen auch noch auf Französisch verfasst.


    Tipp: Gib mal bei Google den Suchbegriff Digitalisation d'anciennes locomotives Jouef ein - da kommen mehrere Forumsbeiträge, die vielleicht nützlich sind. Und auch hier ( http://www.espacetrain.com/ind…digital/pratique/al/index ) gibts auf Französisch Tipps fürs Digitalisieren von SNCF-Modellen, wobei die nicht ganz unberechtigte Frage aufgeworfen wird, ob sich das bei frühen und einfachen Jouef-Modellen wirklich lohnt.

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Grüezi Roman


    Kannst du mal ein Foto von deiner Jouef - Lok mit abgenomenem Gehäuse hier einstellen ?

    evtl. ist es ja anhand des jetzt eingebauten analogen Umschalters relativ einfach, das ganze aufzuzeichnen.

    falls das hochlader der Fotos nicht klappt, dann einfach mir melden [Mail] (ich lade dann das Foto rauf, damit alle Forumisten das Innenleben deiner Lok begutachten können.)

    oder bist du evtl. in der Ostschweiz daheim ?


    Gruss Roli

    Swisstronic

  • Hallo Roli

    Danke für die Hilfe. Ich werde das Foto machen und es hochladen. Die Lok fährt Analog auf meiner kleinen Wechselstrom Teststrecke hervorragend schön. Sehr ruhige Fahrt beim anfahren und normalfahrt und ist flüsterleise. Auch wenn dies eine billig Lok ist, gefällt mir die ganze Lok sehr, betreffend Aufmachung, Farbe. Ist mal was anderes als nur rot und grün.:)

    Gruess Roman

  • Grüezi Roman


    Bist du eingerichtet zum löten ? Dann hier eine einfache Anleitung:

    Der alte Umschalter muss raus, die beiden Glühbirnchen auch. Diese werden im Digitalbetrieb zu heiss und dann schmilzt die Kunststoffaufnahme.

    Hier kannst du 5mm LED warmweiss einbauen, z.B. Conrad Nr. 405626 - 62.

    Als Decoder kannst du einen ESU LOPI V5 nehmen, oder auch Tams, das was du am einfachsten programmieren kannst.


    Schau dir die beiden Bilder an :


    Kommst du klar ?

    sonst einfach fragen.


    Gruss

    Roli -

    Swisstronic

  • Hallo Roli


    Super Beschreibung, vielen dank :):thumbup:Ja, ich kann Löten und bin auch eingerichtet. Werde dieser Umbau nach deiner Anleitung gelegentlich ausprobieren und gebe Dir Bescheid. Nochmals Dankeschön.

    Gruess Roman

  • Hallo Roli

    Werde dieses WE versuchen, die Lok zu digitalisieren. Habe aber noch 2 kurze Frage zu deinen Bildern: Stimmt es dass oben wie unten 2x der Motoranschluss 1 ist? Oder 1 und 2 ? Und ich gehe davon aus, dass ich auch einen Märklin Decorder anwenden kann, mit diesen habe ich schon Erfahrungen betreffend Programmierung mit der CS3+

    Danke für eine kurze Antwort.

    Gruess Roman

  • Salü Roman


    Ja, da hat sich ein Fehler eingeschlichen, sollte natürlich Motor-Anschluss 2 heissen...:oops:

    Ja, ein Märklin Decoder, der für Gleichtrom-Motoren ist, geht auch.

    Ich habe eben mit Tams (LD-G32.2, gibts nicht mehr) und ESU (V4, gibts auch nicht mehr) gute erfahrungen gemacht :-)

    Haben die Märklin-Decoder nicht andere Farben ? Wenns's unklar ist, mach ein Foto....


    Sonst probiers mal aus.... viel Spass


    Gruss Roli

    Swisstronic

  • Ja, die Märklin-Kabelfarben weichen von den DCC-Farben ab - und dabei gibt es gleiche Farben, deren Kabel eine völlig andere Belegung haben...


    Eine klare Übersetzung gibt es in der Betriebsanleitung zur ESU Adapterplatine 21mtc, Art. Nr. 51967 (http://www.esu.eu/download/betriebsanleitungen/zubehoer/, nach unten scrollen und downloaden).


    Viel Erfolg beim Umbau!