Die Ecke des Trafo-Sammler-Klubs (TRAFOSAKLU)

  • Ganz ruhig bleiben, tief durchatmen liebe TRAFOSAKLU-Freunde...da war nämlich noch ein zweiter :thumbsup:



    Der rote Reisslack-Trafo trägt die Nummer 3847, der gelbe Reisslack-Trafo die Nr. 3857.
    Vielen Dank nochmals, dass mir das ermöglicht wurde :thumbsup: .
    So liebe Trafosaklusen, nun bin ich gespannt auf eure Reaktionen, freue mich darauf :thumbsup: .

    Es grüsst Mattioli


    "Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert" (Albert Einstein)

  • Grossartig, Oli, einfach nur grossartig! :thumbsup: Ich freue mich extrem für dich, denn die beiden fügen sich wirklich hervorragend in deine Trafo-Sammlung ein. Und auch die Seriennummern passen gar nicht schlecht zu denjenigen des damaligen Funds in Mörschwil (--> Die Ecke des Trafo-Sammler-Klubs (TRAFOSAKLU) ).


    Der grösste Dank gebührt aber natürlich dem Verkäufer, der bereit war, dir beide so günstig abzugeben, und last but not least unserem adleräugigen Forumisten. :thumbsup::thumbsup: Das Erlebnis lehrt mich wieder einmal, Fotos genau anzuschauen und mich nicht von einem ersten flüchtigen Eindruck täuschen zu lassen.


    Willkommen im Reisslack-Olymp! :)

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Werte Forumisten


    Danke für eure Wortmeldungen. Ja es ist schon so, nebst einem guten Auge und einem Überblick, braucht es eben auch ein gutes Netzwerk :thumbsup: . Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich.

    Es grüsst Mattioli


    "Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert" (Albert Einstein)

  • Darf man fragen was man für einen HAG Trafo ausgeben sollte/muss ?

    Ich habe keinen, kenne mich nur ein wenig mit alten Märklin Übertrager-Induktivitäten aus.


    Irgenwie hätte ich schon gernen eine in der Sammlung

  • Die Standard-Farbvariante des Modells Nr. 650 (also die hellblaue mit der leicht "hammerschlagartig" gewellten Gehäuseoberfläche) ist eigentlich auf Auktionsplattformen und Börsen sehr günstig zu haben, da ja die Zahl der Analogfahrer allmählich zurückgeht.


    Von ein paar "Angefressenen" gesammelt werden dagegen die etwas ausgefalleneren Stücke, zum Beispiel die ganz seltene im ersten Beitrag dieses Threads oder die Farbvarianten (rosa, königsblau, grasfroschgrün, crèmeweiss, goldig oder - absolut rar - die Reisslackausführungen). Mehr als etwa Fr. 150.-- bis 200.-- sollte man aber auch dafür nicht bezahlen müssen.


    Im übrigen Vorsicht bei der Verwendung dieser Trafos mit digitalen Loks - der Umschaltimpuls hat wohl schon dem einen oder anderen Decoder das Leben gekostet. ;)

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Im übrigen Vorsicht bei der Verwendung dieser Trafos mit digitalen Loks - der Umschaltimpuls hat wohl schon dem einen oder anderen Decoder das Leben gekostet. ;)

    Ich habe das leider schon mit meinem alten (Eisenschwein) Märklin Trafo bei meiner weißen Ciba Re460 hinbekommen. Zum Glück ein Lopi mit Schnittstelle.


    Wie selten sind die Trafo-Schachteln ?

  • Die Schachteln sind möglicherweise etwas seltener als ihr Inhalt; allerdings waren sie bis vor kurzem bei Amiba noch separat erhältlich.

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)