• Hallo Johan,


    der Umbau des Hag-Motors Typ 66 ist sehr einfach. rail4you bietet für diesen Motor einen spezifischen Umrüstsatz an. Er kostet ca. 165 Franken. (Pro Motor; wenn deine Ae 8/8 zweimotorig ist, brauchst du also zwei davon.) Geh auch mal auf die Seite von http://www.rail4you.ch , da kannst du dir einen Umbaubericht von mir runterladen. Die Umbauarbeit ist wirklich nicht schwierig.
    Ob der ZIMO MX 64 im Zusammenhang mit dem DsM funktioniert, weiss ich nicht. Ich würde es auf jeden Fall einfach mal ausprobieren. Einen Tipp kann ich dir aber noch geben: Für den Fall, dass der Decoder nicht auf Anhieb mit dem DsM harmoniert, dann versuch Folgendes, bevor du einen anderen Decoder (z.B. Lokpilot ESU) einbaust. Löte einen 150 Ohm-Widerstand zwischen das graue und das orange Kabel, die vom Decoder her kommen, ein. Vermutlich funktioniert es dann. Wenn nicht, dann kannst du den Umbau, wie hier gerade beschrieben, noch immer mit dem LokPilot von ESU vornehmen.


    Grüsse aus der Schweiz.


    Stefan Burkhard

  • Zitat von "Loser"

    Hallo habe da etwas von Insolvenz gelesen um welche Fa. geht es den ?


    Hallo, siehe den anderen aktuellen Beitrag hier im Forum unter "Allgemein" - es geht um Rail4you.ch GmbH.


    Einmal mehr bewahrheitet sich da wohl die alte (Wirtschafts-)Weisheit: ein begnadeter Tüftler und Techniker muss nicht zwingend auch ein erfolgreicher Kaufmann sein.

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Zitat von "Lutz Hemmerich"

    Stefan,


    ist es nicht ein irrer Zufall, dass genau 1 Jahr nach Deinem Beitrag zum DSM die (betrübliche) Nachricht von der Insolvenz kommt.


    Gruss,
    Lutz


    Doch, diese Nachricht betrübt mich sehr. Bis zur heutigen Forumslektüre wusste ich nichts davon. Ich hoffe natürlich, dass die Suppe nun nicht ganz so heiss gegessen wie gekocht wird. Ich würde deshalb zum jetzigen Zeitpunkt nicht das Kind (=den DrehstromMotor) mit dem Bad ausschütten. Roco war nämlich auch schon mal in derselben Lage, wie jeder hier weiss. Also: Warten wir es doch einfach mal ab...


    Beste Grüsse SB

  • Guten Tag


    Betreibe den Drehstrommotor von Rail4You im HAG S-Bahn-Triebkopf mit 88 Motor und Zimo MX 64 zu meiner vollsten Zufriedenheit. Der Tipp von Stefan Burkhard mit dem 150 Ohm Widerstand ist allerdings zu beachten, da ohne diesen die Programmierung des MX 64 nur erschwert möglich ist.


    Über Rail4You GmbH ist der Konkurs eröffnet worden, was sicher zu bedauern ist, mich aber nicht sonderlich erstaunt, da die Stärke von Herr Iten auch aufgrund meiner persönlichen Erfahrung in der Tat eher auf der technischen und nicht auf der wirtschaftlichen Seite liegt.


    Der Konkurs der Rail4You GmbH böte der Firma HAG aber nun die Gelegenheit, den Drehstrommotor günstig aus der Konkursmasse heraus zu erwerben und zum neuen Standardantrieb ihrer Pordukte zu machen. Damit wären die Loks auch im "Innenleben" wieder super und attraktiv.



    Gruss Tonito[/url][/list][/list][/code]

  • Zitat von "tonito"

    Der Konkurs der Rail4You GmbH böte der Firma HAG aber nun die Gelegenheit, den Drehstrommotor günstig aus der Konkursmasse heraus zu erwerben und zum neuen Standardantrieb ihrer Pordukte zu machen. Damit wären die Loks auch im "Innenleben" wieder super und attraktiv.


    Der Gedanke ist zwar auf den ersten Blick bestechend, aber ich würde mal vermuten, dass er sich doch nicht so einfach in die Tat umsetzen lässt:


    Einerseits hat ja auch Erich Iten nicht alles selber im eigenen Haus gemacht und war auf Zulieferer angewiesen (Maxon?), anderseits braucht es für die Herstellung und Weiterentwicklung des Motors/Treibers wohl spezifisches Know-how, das bei HAG (noch) nicht vorhanden ist.


    Ausserdem hat unser Forumsmitglied Gian schon zu Recht darauf hingewiesen, dass Herr Iten ein "Stehaufmännchen" ist und uns wohl früher oder später als "Drehstrom4you.ch GmbH" oder so ähnlich wieder begegnen wird... :lol:

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Zitat von "Unholz"

    Ausserdem hat unser Forumsmitglied Gian schon zu Recht darauf hingewiesen, dass Herr Iten ein "Stehaufmännchen" ist und uns wohl früher oder später als "Drehstrom4you.ch GmbH" oder so ähnlich wieder begegnen wird... :lol:


    Hallo zusammen,


    gibt es Neuigkeiten bzgl. des DsM von H.Iten? Seine Webseite ist ja nach wie vor vorhanden. Weiss jemand mehr und würde es hier im Forum bekanntgeben?


    Gern auch als pn falls nötig, ich könnte nämlich noch einen Motor für eine bestimmte HAG-Lok gebrauchen.


    schon jetzt vielen Dank
    Bernd

  • Ich finde es sowieso ein Bisschen komisch dass man in so einem Fall die Kunden nicht per Newsletter informiert und zu dem steht was passiert ist...


    Sonst gibts ja auch immer ein Newsletter wenn was "weltbewegendes" :wink: geschehen ist...


    Ganz nebenbei habe ich heute (!) folgende Auto-Antwort gekriegt:

    Zitat

    Mein Büro ist vom 30. Juni bis am 12. Juli wegen zu geschlossen. Ab dem 13. Juli bin ich wieder für Sie da. Besten Dank für Ihr Verständnis!

  • Am 25.3.2006 hat Herr Iten hier in diesem Forum in rührender Weise über seinen Konkurs berichtet und daß er keinen Lagerbestand ("keine verwertbaren Lagerbestände festgestellt, sprich protokolliert worden sind")mehr hat.
    Am 27.3.2006 hat er mir, der ich in Unkenntnis des Konkurses war, eine Rechnung für einen DsM-Treiber gestellt, die ich prompt überwiesen habe. Weder erhielt ich das Geld zurück, noch habe ich einen Treiber erhalten.
    Wie auch, bei dem Lagerbestand von 0!!
    E-mails blieben unbeantwortet und ein Modellbahnkollege aus Deutschland hat mich an das HAG-Forum verwiesen.
    Aufgrund des zeitlichen Ablaufes ist für mich damit der Tatbestand des Betruges erfüllt und ich kann nur jeden warnen, mit Herrn Iten eine Geschäftsbeziehung einzugehen, so toll der Motor auch ist. Die Idee ist ja nicht aus der Welt und wird möglicherweise über einen seriösen Anbieter zum Erfolg gebracht.
    Mein verlorenes Geld und die ohne Treiber nicht betriebsfähige Lok muß ich als Lehrgeld verbuchen. Ärgerlich, zumal, das ergab eine weitere Internet-Recherche, schon vorher über unseriöse Praktiken, auch in deutschen Foren, berichtet wurde. Aber dazu muß das Kind erst in den Brunnen fallen.
    Gruß Sven

  • Ja das ist aber interessant, den genau am 27.2. war die Konkurseröffnung:


    AG Konkurspublikation/Schuldenruf 1. Schuldnerin: rail4you.ch Bahntechnik Mechatronik Informatik GmbH, Zelglistrasse 41, 5442 Fislisbach 2. Konkurseröffnung: 27.02.2006 3. Verfahren: summarisch 4. Eingabefrist: 25.04.2006 5. Bemerkungen: /SA Konkursamt Baden 5402 Baden (00159131)


    Deine Zahlung betrifft also den Konkurs nicht, betrifft die Privatperson Iten! Er hat ja so quasi mit einer Einzelfirma weiter geschäftet! Du kannst also den Treiber einfordern, setz ihm dazu eine Nachfrist, falls nicht schon geschehen, sonst fordere von ihm die Zahlung zurück. Du kannst ihn sonst privat betreiben und er kann den Konkurs nicht geltend machen, da Forderung und Verrechnung nach dem Konkurs geschehen... (weiss zwar nicht, ob das was bringt... vermutlich hat er nix mehr). Aber versuch es mal.. so einfach würde ich ihn nicht davon kommen lassen. Sonst ihm einen persönlichen Besuch abstatten und auf den Treiber pochen! Ich bin sicher, er hat irgendwo noch welche....


    Ist aber mehr als unseriös. Hab auch schon diverse Male von solchen Spielchen gehört...... ist auch der Grund, dass ich bei ihm nie was bestellt habe...

  • Komischerweise ist auch die Homepage immer noch in Betrieb:


    http://www.rail4you.ch/


    Daher bin ich mir fast sicher, dass er irgendwie noch weiter wurschtelt! Demzufolge sind sicher noch Treiber irgendwo vorhanden....


    Sicher weiss Stefan B. noch mehr als wir... vielleicht kann er dir auch mit einem Treiber behilflich sein!

  • Hallo,


    Zitat von "modellbahner"

    Ganz nebenbei habe ich heute (!) folgende Auto-Antwort gekriegt:


    Das ist eine gute Antwort, die lässt das Jahr offen ;) ;).


    mit freundlichen Grüssen


    Gian

    Spur: H0 / H0m, Rocoline ohne Bettung, Bemo/Peco
    Digitalsystem: 3 ZS1 Zentralen, GBM, WD, Servodecoder, KS, usw. von Stärz, alles Bausätze inkl. Zentralen
    PC/Software: Windows 7 Ultimate, TrainController 7 Gold

  • Zitat von "lanker63"


    Sicher weiss Stefan B. noch mehr als wir... vielleicht kann er dir auch mit einem Treiber behilflich sein!


    Leider muss ich euch enttäuschen.
    Einen Treiber habe ich nicht vorrätig (dafür müsste ich ihn schon aus einer eigenen Lok ausbauen, was natürlich nicht wirklich in Frage kommt) und Substantielles in Bezug auf die Zukunft von Erich Iten kann ich euch auch nicht sagen. Mein letzter Informationsstand von E. Iten war, dass die Mühlen der Justiz eher langsam mahlen, was leider nun auch nicht gerade zu einer Klärung der jetzigen Situation beiträgt.


    In Bezug auf den Treiber von Sven will ich aber mal schauen, ob ich im Hintergrund nicht „meinen diplomatischen Dienst“ einschalten kann…


    Nach wie vor bedaure ich es sehr, dass die Zukunft des DsM ungewiss ist. Schade! Dieser Motor hat – oder hätte – ein grosses Potential.

  • Hallo,


    bei mir sind 3 DSM in Betrieb. Die ersten beiden habe ich direkt bei H. Iten abgeholt, den dritte konnte ich von einem Forumsmitglied über ebay erwerben. Die DSM sind hervorragend, was man leider vom Geschäftsgebaren der Firma nicht sagen kann.


    Eine Vorausrechnung vom 27.03.2006 über einen DSM und einen zusätzlichen Treiber wurde umgehend bezahlt, seitdem hat sich die Firma nicht mehr gemeldet.


    Emails (inzwischen 10 Stück) werden nicht beantwortet und am Telefon bin ich über das Besetztzeichen nicht hinausgekommen.


    Dem DSM wäre zu wünschen, dass sich eine seriöse Firma seiner annimmt.


    Ich steuere den DSM Treiber mit einem esu mfx Dekoder. In Verbindung mit der Märklin 6021 hat sich ein Lastwiderstand von 1500 Ohm als ausreichend zum Fahren und Programmieren erwiesen. Damit besteht im Gegensatz zum 150 Ohm Widerstand kein termisches Problem.