Hilfsmittel für Modellbau-Farbenbestimmung

  • Das scheint mir ein brauchbares Hilfsmittel zu sein, indem sich beim Anklicken einer Farbe (beginnen mit dem Button "Dose" oder "Spray") der ganze Bildschirm entsprechend färbt und so die Wahl eines bestimmten Farbtons erleichtert:


    http://www.ttn-shop.com/farben.php?lang=de


    Aber wie kriege ich jetzt den Monitor wieder zurück in die Ursprungsfarbe? :D8)

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Das scheint mir ein brauchbares Hilfsmittel zu sein, indem sich beim Anklicken einer Farbe (beginnen mit dem Button "Dose" oder "Spray") der ganze Bildschirm entsprechend färbt und so die Wahl eines bestimmten Farbtons erleichtert:http://www.ttn-shop.com/farben.php?lang=de


    Ich frage mich, wie hilfreich das tatsächlich ist, den meines Erachtens gibt jede Grafikkarte und unter Umständen auch noch der Bildschirm gibt "seine eigenen Farbtöne" wieder :whistling:...


    Gruss Christian

    Gruss Christian


    Anmerkungen und Kommentare sind meine persönliche Meinung und müssen nicht zwingend die Meinungen Anderer wiedergeben.

  • Guten Abend


    Das ist durchaus interessant - auch die Preise für 50 ml sind akzeptabel. Aber das ist wohl irgendwo in D - da erwarte ich wieder Probleme mit dem Zoll :huh:


    Hab für meine Söhne ein Weihnachtsgeschenk gekauft in D (etwa am 18. Dez. bestellt) - etwa am 7. Jan hab ich dann erfahren, dass das Packet am Zoll hängen geblieben ist. Ich musste die e-Rechnung schicken (Kosten ca Fr 80). Nach weiteren ca 10 Tagen kam das Packet per Post an - doch die Pöstlerin wollte weitere Fr. 50 von mir (Zollgebühren) ;( - da hab ich's wieder zurück schicken lassen. Zum Glück hab ich Connections nach D - so kommt's jedenfalls bis nächste Weihnachten schon noch in die CH!


    Wo kauft ihr denn die Nitrofarben in der CH? - man braucht ja meist nicht die ganze Palette - aber wenigstens die gängigsten. Und wo nehmt ihr die korrekte Farbe (RAL-Nr) für die Modelle her? - gibt's da eine Datenbank der SBB?


    Schönen Abend
    Christian

    Unsere Modelleisenbahn ist ein Familienprojekt - um Zeit zusammen zu verbringen und um gemeinsame Projekte zu realisieren - vor allem aber zum Fahren, zum Bauen und auch zum Schauen! :rolleyes:

  • Der einzige Hersteller für Nitrofaren, den ich kenne, ist Ruco. Problemlos beschaffbar über den Farbhandel. Das Problem ist die Gebindegrösse. Gängige Farben in der Halbkilodose, sonst minimal 1kg. Das Gute an diesen Farben ist, dass sie sehr lange haltbar sind. Solange sie nicht austrocknen, können sie immer mit Nitroverdünner wieder verdünnt werden. So habe ich kürzlich mit original HAG-Nitrofarbe-Farbe (rote HAG-Lok Nr. 161?) einen Traktor rot gespritzt. Kein Problem, Farbe verdünnen, gut duchmischen, filtern und spritzen. Nach 5min ist die Farbe trocken und das Ergebnis lässt sich begutachten. :)


    Freundlich grüsst
    Richard

    Bei meinen Beiträgen im Forum wende ich grundsätzlich die Enten-Taktik an. Über der Wasseroberfläche: Aufmerksam beobachten, kühlen Kopf und Ruhe bewahren. Unter der Wasseroberfläche: Kräftig treten. Wenn's brenzlig wird: Blitzschnell abtauchen.

  • Hallo,


    wie ich aus zuverlässiger Quelle weiss, hat HAG zu Mörschwiler Zeiten diese Farben verwendet.


    Privatpersonen werden nicht beliefert und Auskünfte zu gewerblichen Bezügern (welches u.U. Schreinereien, Malereien, etc. sein könnten) werden nicht erteilt.


    Gruss Christian

    Gruss Christian


    Anmerkungen und Kommentare sind meine persönliche Meinung und müssen nicht zwingend die Meinungen Anderer wiedergeben.

  • wie ich aus zuverlässiger Quelle weiss, hat HAG zu Mörschwiler Zeiten diese Farben verwendet.


    Das ist sicher richtig für die Sereienproduktion am Schluss. Auf den Farbdosen, die einige Zeit bei HAG bezogen werden konnten (waren ev. sogar in den Katalogausgaben der 80er- od. 90-Jahre zu finden) steht aber Nitro- und Kunstharzfarbe. Und das ist garantiert sicher kein Zweikomponentenlack. Die Umstellung auf Zweikomponentenlack war gemäss Herr Zimmermann der Grund, dass die Farbdosen aus dem Verkaufsprogramm gestrichen worden sind.


    Gruss
    Richard

    Bei meinen Beiträgen im Forum wende ich grundsätzlich die Enten-Taktik an. Über der Wasseroberfläche: Aufmerksam beobachten, kühlen Kopf und Ruhe bewahren. Unter der Wasseroberfläche: Kräftig treten. Wenn's brenzlig wird: Blitzschnell abtauchen.

  • Die Umstellung auf Zweikomponentenlack war gemäss Herr Zimmermann der Grund, dass die Farbdosen aus dem Verkaufsprogramm gestrichen worden sind.


    Und/oder - wenn ich mich richtig erinnere - neue Bestimmungen im Giftgesetz, die bei den Anwendern zuhause fast schon Kleinkläranlagen oder Nagra-artige-Entsorgungsstollen erfordert hätten. Dem fielen in den 1980er Jahren auch gewisse bewährte, aber nicht gerade forellenfreundliche Fotochemikalien zum Opfer.


    Einige dieser HAG-Dösli habe ich für ein künftiges HAG-Museum aufbewahrt. ;)

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)