Rollmaterial: Neu in meiner Sammlung

  • Die heutige Modellbahnbörse ein paar Ortschaften weiter war wie üblich im Angebot sehr durchmischt, aus dem Autobereich fand einzig ein Roskopf-Saurer den Weg zu mir:



    Ich habe mich dann mit einigen Moba-Artikeln getröstet:



    Sehr ungewöhnlich, dass auf dieser Börse so viel SBB-Material zu finden war. Erfreulicherweise war ein neuer Anbieter vorort, dessen Bestände noch nicht ausgeplündert waren.


    Beste Grüße
    Jens

  • Moin zusammen,


    der gestrige, gemeinsame Börsenbesuch mit den Kumpels vom Wiefelsteder Moba-Stammtisch war mal wieder eine super Sache! Beim ersten Rundgang dachte ich noch, das wird ein Tag, an dem ich mehr Geld für Essen als für Modellbahnen ausgebe, aber beim zweiten, dritten und vierten Rundgang fand sich dann doch einiges, was in den Rucksack wanderte:




    Freue mich schon auf die nächste Börse mit Euch!


    Beste Grüße
    Jens

  • Moin zusammen,


    der heutige Besuch einer kleinen Börse hier in der Nähe war mal wieder sehr schön! >Man merkt, dass die Saison wieder anfängt und das Fieber steigt :)


    Hier meine Neuzugänge:



    Den Preis auf dem linken 4687 bitte ignorieren, das habe ich bei weitem nicht bezahlt.


    Beste Grüße

    Jens

  • Der Guss-Güterwagen aus den 1950'er Jahren weckt bei mir insofern Jugenderinnerungen, als mein Vater sich bzw. mir damals einen DB-Schürzenwagen kaufte, der sehr ähnliche oder gar gleiche Schlusslichter auf dem Dach hatte. :)

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Wie viel hast Du für die Märklin 34345 bezahlt?

    Ich denke ChurchillPfeil wird soviel bezahlt haben, wie die Lok ihm wert war. Der genaue Betrag ist Nebensache .;)

    Bei meinen Beiträgen im Forum wende ich grundsätzlich die Enten-Taktik an. Über der Wasseroberfläche: Aufmerksam beobachten, kühlen Kopf und Ruhe bewahren. Unter der Wasseroberfläche: Kräftig treten. Wenn's brenzlig wird: Blitzschnell abtauchen.

  • Hallo Jens


    Ich gehe jedes Jahr zwei oder drei Mal an Börsen, aber nicht als Besucher, sondern als Hobby-Händler. Ich versuche so Modelle zu verkaufen, welche nicht mehr in mein Sammlerkonzept passen. In den Foren heisst das auch Sammlungsbereinigung. Dabei habe ich Folgendes beobachtet:

    Es gibt "Kunden", die treten an den Stand, nehmen ein Fahrzeug in die Hand, und fragen: Was kostet das? (Meistens gehören sie noch zur Kategorie, welche vorher eine Bratwurst gegessen, aber die Finger anschliessend nicht richtig gewaschen haben.) Ich verlange das Fahtzeug dann zurück, sehe es kurz an, und sage: Vergessen Sie es, Sie können sich das Modell sowieso nicht leisten!

    Nenne ich aber einen Preis, drehen sie das Fahrzeug, weiss ich wie lange, in den Fingern herum, meckern an Diesem und Jenem herum, versuchen, mit langen Diskussionen, den Preis unrealistisch zu drücken. Und zum Schluss latschen sie dann vom Stand weg, ohne etwas gekauft zu haben. In England tragen solche Mitmenschen die sehr treffende Bezeichnung "time waster".

    Den Höhepunkt socher Aufsässigkeit habe ich einmal erlebt, als ein Käufer nach ca. einer halben Stunde wieder am Stand aufgekreuzt ist, und gefordert hat, ich solle die verkaufte Lok wieder zurücknehmen, er hätte sie an einem andern Stand billiger gesehen, und wolle sie nun dort kaufen. Es war ziehlich offensichtlich, dass er den Kauf bereute. Ich habe ihm dann den Vorschlag gemacht, er solle doch die Lok am andern Stand zuerst kaufen, dann würde ich meine Lok wieder zurücknehmen. Wie zu erwarten war, ist er dann nicht mehr an den Stand zurück gekommen.


    Das ist der Grund, weshalb Leute, weche immer zuerst nach dem Preis fragen, bei mir nicht gerade auf Begeisterung stossen. Und die war auch der Grund für die obige Bemerkung.

    Bei Deinen Bescchreibungen merkt man aber, dass Du die Fahrzeuge nicht wegen dem günstigen Preis gekauft hast, sondern weil sie dir gefallen, und zu Deiner Sammlung passen. Ich kann also nur gratulieren zum Kauf.


    Freundliche Grüsse

    Richard

    Bei meinen Beiträgen im Forum wende ich grundsätzlich die Enten-Taktik an. Über der Wasseroberfläche: Aufmerksam beobachten, kühlen Kopf und Ruhe bewahren. Unter der Wasseroberfläche: Kräftig treten. Wenn's brenzlig wird: Blitzschnell abtauchen.

    Einmal editiert, zuletzt von Richard ()

  • Bei uns nennt man sie auch "Zeitdiebe"

    Da gefällt mir die neudeutsche Version ausnahmsweise fast besser, weil sie sich sinngemäss etwa mit "Produzenten von Zeitabfall" übersetzen lässt. ^^

    Bei meinen Beiträgen im Forum wende ich grundsätzlich die Enten-Taktik an. Über der Wasseroberfläche: Aufmerksam beobachten, kühlen Kopf und Ruhe bewahren. Unter der Wasseroberfläche: Kräftig treten. Wenn's brenzlig wird: Blitzschnell abtauchen.