Die Ecke des Trafo-Sammler-Klubs (TRAFOSAKLU)

  • Gehört eigentlich nicht in mein Beuteschema, da Spur 0, sieht aber schon sehr gut erhalten aus...: :) https://www.ebay.ch/itm/Hag-Tr…984ce2:g:~LMAAOSw9sheOFR3

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Hoi zäme,


    ich habe auch zwei von den Christen "Spezial" Trafos erworben.

    Die waren vor fünf Wochen bei der alljährlichen Ausstellung "Tischbanh trifft Unimog" im problemlosen Dauereinsatz, was für die Qualität dieser Trafos spricht.

    Man sieht die auf dem Foto ganz links unten.


    Der Druckknopf dient zur Fahrtrichtungsumschaltung und der Kippschalter ist "Ein/Aus".


    Gruss aus dem wilden Sihltal

    Rei


    Ein Leben ohne Guss- und Blecheisenbahnen ist möglich aber nicht sinnvoll.


  • Aus einem Dachbodenfundus eins netten Forumisten hat er mir diesen schönen Trafo zur Ergänzung meiner Sammlung überlassen :thumbup::)

    Es grüsst Mattioli


    "Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert" (Albert Einstein)

  • Ein ganz gewöhnlicher zwar, aber auf den Fotos sieht er wie neu aus: https://www.ricardo.ch/de/a/hag-transformator-1131926812/ Ein gutes Plätzchen sei ihm gegönnt. :)

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Hallo Stefan


    Ja einen solchen "gewöhnlichen" schön erhaltenen Hammerschlagblauen habe ich auch noch nie gesehen. Auch die Schachtel sieht unbenutzt aus. Wusste gar nicht, dass es auch hier "Vitrinenmodelle" gibt :). Was sagt dir die Nummer? Ich habe zwei mit viel tieferen und ohne dass ich nun nachgeforscht hätte, haben die bunten Trafos Nummern in dieser Höhe. Müsste sonst mal nachschauen...

    Es grüsst Mattioli


    "Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert" (Albert Einstein)

  • Hallo Oli, mit seiner Nummer 2288 liegt er so halbwegs in der Gegend meiner beiden "Normalos" 2703 und 2704, die seit Jahren auf meinem Noch-Fertiggelände mit K-Gleis unverdrossen ihren Dienst verrichten. Also grob geschätzt um die 40- bis 50-jährig?

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Hallo Stefan


    Vielen Dank fürs Nachschauen. Ich habe auf den Bildern von mir erspäht, dass meine beiden gar keine Nummer haben...:)

    Dann sind die wohl noch älter...meine haben auch die 4er-Skala, der von dir verlinkte hat schon die 19er.

    Es grüsst Mattioli


    "Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert" (Albert Einstein)

  • Es ist wohl gerade Trafo-Zeit :).


    HAG Trafo blau


    HAG Trafo champagne


    Der blaue ist wie das von Stefan verlinkte Stück sehr schön erhalten, hat aber eine Tausendernummer. Beim champagnerschlammfarbenen dachte ich zuerst an einen goldenen/goldgelben aber die Hammerschlagstruktur machts schliesslich aus. Immer wieder überrascht, wie er anders erscheint je nach Lichteinfall.

    Es grüsst Mattioli


    "Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert" (Albert Einstein)

  • Und bei diesem Trafo hat wohl einmal jemand mit einer blauen Spraydose am Boden nachgebessert. Gemäss Beschreibung aber fast ungebraucht und tiptop gepflegt ... ;)

    https://www.ricardo.ch/de/a/ha…-va-neuwertig-1130969930/

    Bei meinen Beiträgen im Forum wende ich grundsätzlich die Enten-Taktik an. Über der Wasseroberfläche: Aufmerksam beobachten, kühlen Kopf und Ruhe bewahren. Unter der Wasseroberfläche: Kräftig treten. Wenn's brenzlig wird: Blitzschnell abtauchen.

  • Ein ganz gewöhnlicher zwar, aber auf den Fotos sieht er wie neu aus: https://www.ricardo.ch/de/a/hag-transformator-1131926812/ Ein gutes Plätzchen sei ihm gegönnt. :)

    Hallo zusammen


    Er ist wirklich neu (stammt wohl aus dem Jahre 1991) und bedient sich herrlich;)


    Es war Premiere, dass ich mit einem HAG-Trafo eine Lok fahren liess! "Testlok" war die sich bei mir ebenfalls auf der ersten Fahrt befindenden HAG Re 480 084 in "Jubi 1" Ausführung (An dieser Stelle auch danke an Alpenbahner - sie läuft hervorragend!).

  • Guten Morgen 11652


    Ja das ist eben HAG.

    Die Alten HAG. Für Spur 0 nur das beste und für H0 etwas sehr stark. Aber auch sehr gut zum Fahren.

    Bitte daran denken dass wir jetzt neu 230 Volt haben und dieser HAG Trafo noch für 220 Volt gewickelt ist.

    Da ist eben auch Sekundär die Spannung etwas höher.

    Geniesse das schöne Stück.


    Liebe Gruess us Gümligen

    Alex

  • Bitte daran denken dass wir jetzt neu 230 Volt haben und dieser HAG Trafo noch für 220 Volt gewickelt ist.

    Da ist eben auch Sekundär die Spannung etwas höher.


    Das sind ca. 5%. Bei sekundär 20V ist das gerade mal 1Volt. Das macht den Braten nun auch nicht unbedingt feiss, Die Auswirkungen der Herstelltoleranzen bei den Wicklungen sind ev. grösser gewesen. Und zur 220V-Zeit war die Spannung im Stromnetz längstens nicht so gut stabilisiert wie heute. ;)


    Gruss Richard

    Bei meinen Beiträgen im Forum wende ich grundsätzlich die Enten-Taktik an. Über der Wasseroberfläche: Aufmerksam beobachten, kühlen Kopf und Ruhe bewahren. Unter der Wasseroberfläche: Kräftig treten. Wenn's brenzlig wird: Blitzschnell abtauchen.

  • Hallo zusammen


    Ja, ich trage sorge zu ihm;)


    Verwenden tue ich den Trafo um Loks "noch im analogen Zustand" Probe zu fahren. Da habe ich auch nicht weiter "aufgedreht" als ca. "16 V"...


    Wenn der Trafo auch/eigentlich für die Spur 0 vorgesehen war/ist, dann ist auch klar, warum der bis auf 19 V geht - ist dies der Grund?


    Der Wechsel von 220 VAC zu 230 VAC ist ja vor allem in Zusammenhang mit dem Umschaltimpuls und Digitaldecoder zu beachten. Ich lasse meine Digitalloks schon aus Prinzip - welches da lautet "Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste" - "niemals" analog laufen...


    Wenn dann die Netzspannung an einem Samstag-/Sonntag-Vormittag mal an der oberen Grenze der Toleranz liegt, der Umschaltimpuls betätigt wird, dann wird es wohl doch kritisch... (auf jeden Fall für einzelne Decoder, je nach Hersteller).

  • Hallo Richard.

    Vielen Dank mal Dir für das Erklären wegen der Spannung. Bis jetzt habe ich es nicht ausgerechnet und auch Niemanden hat mir erklärt wie viel Sekundär der "Pfuus" ist.

    Da es so wenig ist so ist hier natürlich kein Problem zu befürchten.

    Nochmals Danke viel mal.


    Das mit der nötigen Vorsicht bei Digitalen Loks die man Analog betreiben will, beim Wechselstrom, das ist natürlich sehr gut und da gibts ja nur ein Trafo und das ist der weisse von Märklin.


    Da ich selber ein "Glichströmer" bin so ist das mit den guten alten Titan Trafos kein Problem und da bei meiner Loksammlung nur ein kleiner Teil Digitalisiert ist, ist das eh nicht von Bedeutung.


    Habt vielen vielen Dank für die tollen Themen und Diskusionen hier im HAG Forum.


    Liebe Gruess us Gümligen


    Alex

  • Kuriose Farbe - oder ist es ein Blitzeffekt? :/ https://www.ricardo.ch/de/a/hag-trafo-ws-1138031592/ Zu beachten auch, dass es ein recht altes Modell mit dem separaten Umschaltknopf ist.

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)