Hag Lokomotiv Sammlung zu Verkaufen / Gleich und Wechselstrom

  • Hallo zusammen,
    Ich Verkaufe hier eine Hag Lok Sammlung
    Gleichstrom und Wechselstrom
    Die Loks sind fast alle Neu, nur Probegefahren.
    OVP und Beschreibungen so wie es in der Liste steht.
    Preise und Artikelnummern sind von der Unum Datenbank.
    Preise können im " Normalen " Rahmen noch Verhandelt werden.
    Versand in der Schweiz / Preise der Post.ch ab 7.00 SFR. - je nach Gewicht
    Versand in der EU ab Deutschland, ohne Zoll ;-) 7.00 €uro bis 5.0 Kg.
    Freundliche Grüsse,
    Thomas
    Biler kann ich auf Wunsch natürlich machen ;-))

  • Aha, da sind also die Loks, auf welche Stefan aufmerksam gemacht hat, wieder. Der Preis ist um Faktor 2.5 gestiegen, ich muss schon sagen, ein wahnsinnig feiner Zug! :thumbdown:


    Da kann ich Dir nur recht geben. Es gilt. was ich hier Ricardolino-Angebote (neu = OLX) im 82. Absatz geschrieben habe.


    Viele merken nicht, das diese Konsumgüter massenhaft auf dem Markt kleben bleiben. Ich muss es nicht unbedingt haben, eigentlich ist es nur Spielzeug.
    Auch müssen länger den je viele Mitbürger den Rappen zweimal wenden, um überhaupt sowas zu erwerben. Die Ansicht der von mir erwähnten Handelsplattformen geben mir mehr den je Recht.
    Sollen diese "Möchtegernreibachs" auf der Ware sitzenbleiben! :)

  • vignette


    Ich denke, es ist nicht der selbe Anbieter wie auf OLX, die Wohnorte der beiden Anbieter korrespondieren nicht. Da hat jemand eher mit Hilfe des Forums ein günstiges Angebot gefunden und ein gutes Geschäft gerochen, indem die Modelle im selben Forum zu deutlich höheren Preisen wieder angeboten werden.


    Das ist meiner Meinung nach keine besonders feine Art, bei diesem Anbieter werde ich persönlich sicher nichts kaufen.

  • Schön hat er's rasch gerafft, dass hier der Schuss nach hinten losgegangen ist und sich die negative Resonanz via Leser verbreitet hat.
    Sein ricardolino-alias ist nun gebrandmarkt

  • Damit sich nun kein Missverständnis weiterverbreitet:


    Der Ricardolino-Anbieter "Wiedmer" aus Utzigen/BE ( https://www.olx.ch/de/kaufen/w…/keEtwFqfLyaJnVW5_M_ctA2/ ) ist meines Erachtens nicht schuld am entstandenen Ärger - er hatte dort einfach "zu gute" Angebote eingestellt, was Herrn D****l offenbar zum Aufkaufen des ganzen Postens veranlasste.

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Ja, das ist doch das, wovon ein Händler sein Geld verdient. Er kauft Ware zu einem Einkaufspreis ein, und verkauft sie zu einem höheren Preis weiter. Die Differenz ist seine Marge.


    Ich weiss, mit trotzkistischen Grundsätzen ist das natürlich nicht vereinbar. Aber wenn man einen Handel haben will, der lebt, dann muss man so etwas auch akzeptieren. Der schnellste ist der geschwindeste.

  • Gegen Handel ist nichts einzuwenden, meiner Meinung nach ist es jedoch ziemlich dreist, wenn aufgrund eines Tipps in einem Forum eingekauft wird und die Waren dann im selben (!) Forum zu deutlich höheren Preisen weiterverkauft werden sollten.


    Legal ist das selbstverständlich, für mich gehört das einfach nicht zum guten Ton für das Verhalten in einem Forum. Ich habe hier über das Forum schon diverse Gegenstände zu sehr fairen Preisen erhalten, die bei Ricardo vermutlich einen höheren Gewinn abgeworfen haben. Gerade in einem solch kleinen Forum wie diesem, kennen sich etliche Leute persönlich und ich schätze es, wenn sich die Forumisten gegenseitig behilflich sind, anstatt sich gegenseitig gewinnorientiert zu konkurrenzieren. Das trägt meines Erachtens auch zu einer besseren Stimmung bei.

  • Und was genau macht der Börsenhändler, der vor Öffnung beim Kollegen Ware kauft und sie dann höher angeschrieben auf seinen Tisch legt, weil der Kollege zu wenig Ahnung hatte um einen wirtschaftlich korrekten Preis anzuschreiben?


    Wenn Geld auf der Strasse rumliegt, dann muss man es auflesen. Es kann sich unter Umständen lohnen, eine halbe Stunde pro Tag in das Durchforsten der Plattformen nach zu billigen Sofort-Schnäppchen zu investieren.

  • Solange die Ware nicht gestohlen ist, spielt es doch überhaupt keine Rolle, auf welchem Weg und zu welchem Preis der Verkäufer zur Ware gekommen ist. Er bietet - wo, und zu welchem Preis auch immer - die Objekte an, und gut ist. Kürzlich wurde ein Anbieter gemassregelt, weil einigen Lesern der Preis nicht angemessen schien. Solche Diskussionen haben für mich immer ein G’schmäckle, für seine eigenen Sachen hätte man gerne möglichst viel, nur einem anderen missgönnt man genau dies.