LED Platinen Ae 6/6

  • Hallo zusammen


    Mit den Platinen Prototypen für die Roco Steuerwagen habe ich aus Eigenbedarf auch neue Platinen für die Hag Ae 6/6 gezeichnet und fertigen lassen.

    Vorweg: Ich plane nicht, diese kommerziell zu vertreiben! Weder die Lichtplatinen noch die Hauptplatinen lassen sich in kleinen Auflagen vollständig maschinell bestücken und sind daher arbeitsintensiv (--> teuer).

    Hag Originalteile

    Es gibt von Hag für die Ae 6/6 den kompletten Umrüstkit, wo in der neusten Version auch rote LED für die Alleinfahrt der Lok enthalten sind.

    122031-90 Beleuchtungsprint 3+1 und 1 mal rot (2 Stück)

    122031-50 Bodenprint mit 21-pol. Schnittstelle

    oder das ganze Chassis

    122055-80 Bodenblech komplett mit Beleuchtung neu 3+1 rot


    Mir hat an der originalen Lösung von Hag folgendes nicht gefallen:

    - Hauptplatine ist zu breit, es muss die Inneneinrichtung ausgeschnitten werden

    - Verstärkerschaltung auf Lichtplatinen verunmöglicht eine andere Schnittstelle wie z.B. PLUX zu verwenden

    - Zwei weisse LED in Serie leuchten im Analogbetrieb nicht gleichzeitig mit der dritten weissen LED.

    - Verkabelung beidseitig von Motordrehgestell nicht so elegant in Kombination mit der restlichen Verkabelung


    Ich bin überzeugt, dass sich Hag mindestens Teile davon zu Herzen nehmen und dies in zukünftige Entwicklungen einfliessen lassen wird.



    Nun zu den Platinen:

    Ziel der Aktion war ein technisches Update meiner Ae 6/6 auf LED Beleuchtung und Platine mit Digitalschnittstelle. Saubere Verkabelung und gute Stromabnahme ist mir wichtig.

    Alle meine Ae 6/6 waren die ersten Versionen mit Glühlampen und noch ohne Stromabnahme auf dem letzten Radsatz. Daher waren mehr Teile nötig als bei der Umrüstung einer Lok, die schon LEDs hat.


    Originale Hag Teile verwendet

    - 11 000 00 035-900 Lichtleitersatz

    - 123 268-90 Motorschleifer mit Schraube 2-L

    - 205 080-90 Rad ohne Haftreifen mit Achse und Zahnrad

    - 206 228-75 Rad ohne Haftreifen, mit Isolierbüchse

    (die Bestellnummern der Räder stimmen nur für chrom/schwarze Räder, für die Loks mit brünierten Rädern habe ich Occasion Räder verwendet)

    Weitere Teile

    - 2x Drossel 68uH


    Ich habe zwei Prototypen der Hauptplatine gemacht:


    Version 1)

    - Passend zu originalen Hag Lichtplatinen

    - Ohne Verstärkerschaltung


    Version 2)

    - passend zu den eigenen Lichtplatinen

    - mit Verstärkerschaltung


    Beide Versionen haben

    - 21MTC Schnittstelle, Lautsprecher Anschlüsse auf Lötpads heraus geführt.

    - Stromabnahme Schiene Links direkt über die Schraube vom Chassis. Es gibt auch noch ein Lötpad.

    - einen (optional) steckbaren Motoranschluss für einfachere Wartung.


    Natürlich sind auch andere Kombinationen Lichtplatine/Hauptplatine möglich. Am Schluss müssen einfach AUX3/AUX4 einfach richtig geschaltet werden.


    Lichtplatinen:

    - sehr ähnlich Hag Platinen mit drei weissen und einer roten LED

    - jede LED hat ihren eigenen Vorwiderstand, daher alle LED gleich hell auch für Analogbetrieb

    - einseitige Lötpads seite Motordrehgestell (ich würde sie heute sogar durchwegs einseitig machen)

    - nur Vorwiderstände, keine Verstärkerschaltung für AUX3/4


    Ich fand in kleinen Mengen keine warmweissen Side LED für die Lichtplatinen. Zuerst habe ich "neutralweisse" side LED probiert, dies gibt aber eine Glühlampe nicht so schön wieder. Daher habe ich dann normale warmweisse SMD LED verwendet, 90° verkehrt aufgelötet. Nicht so elegant, funktioniert aber!


    Die Lichtplatinen können auf dem neuen Chassis mit den Hag Befestigungsmaterial befestigt werden. Für das alte Chassis kann entweder ein Loch gebohrt werden oder es wird ein aufgeklebtes Distanzstück(wie auf meinen Fotos) verwendet. Man könnte dies auch im 3D Druck machen.


    Ich habe meine Ae 6/6 mit der Version2 und den eigenen Lichtplatinen umgebaut. Ich finde, die Verkabelung ist wesentlich entflechtet:

    - Links vom Motordrehgestell: Ein dünner Schrumpfschlauch mit allen Kabeln für die Beleuchtung

    - Rechts vom Motordrehgestell: Stromabnahme vom letzten Radsatz und die Motorkabel.

    - Motoranschlüsse steckbar

    - Alle Anschlüsse an der Hauptplatine sind am richtigen Ort


    Vielleicht mache ich testweise noch eine PLUX Version der Platine, wäre dann unproblematischer weil es dann die Diskussion von verstärkten Ausgängen / Logikausgängen für AUX3/AUX4 nicht mehr gibt.


    Bilder:

    Original Hag Kit:

    [Blockierte Grafik: http://www.mrufer.ch/modellbahn/forum/2020/IMG_20200102_145023_ae66_original.jpg]


    Eigenfabrikat mit Lichtplatinen:

    [Blockierte Grafik: http://www.mrufer.ch/modellbahn/forum/2020/IMG_20200213_165715_ae66_platine_v2.jpg]


    Version 1 im (alten) Chassis, kombiniert mit den Hag Lichtplatinen. Version 2 daneben, mit den eigenen Lichtplatinen:

    [Blockierte Grafik: http://www.mrufer.ch/modellbahn/forum/2020/IMG_20200218_235530_ae66_version1_version2.jpg]


    Fertig eingebaut und verkabelt:

    [Blockierte Grafik: http://www.mrufer.ch/modellbahn/forum/2020/IMG_20200221_155352_ae66.jpg]

    [Blockierte Grafik: http://www.mrufer.ch/modellbahn/forum/2020/IMG_20200228_104656_ae66.jpg]

    [Blockierte Grafik: http://www.mrufer.ch/modellbahn/forum/2020/IMG_20200228_104709_ae66.jpg]


    Mögliche Lichtbilder pro Seite (hier noch mit kaltweissen LED):

    [Blockierte Grafik: http://www.mrufer.ch/modellbahn/forum/2020/IMG_20200213_204143_ae66_3weiss.jpg]

    [Blockierte Grafik: http://www.mrufer.ch/modellbahn/forum/2020/IMG_20200213_204151_ae66_1weiss.jpg]

    [Blockierte Grafik: http://www.mrufer.ch/modellbahn/forum/2020/IMG_20200213_204124_ae66_rot.jpg]


    In (analoger ;)) Fahrt, hier mit warmweissen LED. Sorry für das schlechte Bild.

    [Blockierte Grafik: http://www.mrufer.ch/modellbahn/forum/2020/IMG_20200223_160144_ae66.jpg]


    PS: Wenn jemand experimentierfreudig ist und eine Re 4/4 I hat, darf er sich gerne melden. Die Lichtplatinen sollten nämlich identisch sein.


    Grüsse

    Rufer

  • Weder die Lichtplatinen noch die Hauptplatinen lassen sich in kleinen Auflagen vollständig maschinell bestücken und sind daher arbeitsintensiv (--> teuer).

    Hast Du denn Deine Platinen selbst bestückt? Oder welche Firma bietet bestückte Platinen nach Mass an?

  • Ich habe die Platinen selbst bestückt. Die SMD Bauteile sind gerade so klein, dass es mit Pinzette und SMD Lötpaste problemlos geht.

    Die Hauptplatine ist einfach, die Lichtplatinen etwas delikater wegen den LED.


    Gruss

    Rufer