Roco Ae4/4 SBB - mal was anderes

  • Grüezi mitenend


    Es lag einmal in der Bastelkiste :

    - ein Ae 6/6 Gehäuse

    - ein Gleichstrom-Fahrgestell BR290


    Das Fahrgestell mit Motor war mir irgendwie zu schade, um bloss den Motor als Erstazteil zu nutzen,

    dann war die Frage, was ich damit machen könnte...

    In einer anderen Kiste war noch ein relativ brauchbares Ae 6/6 Gehäuse in rot, aber ohne Stromabnehmer und leider ohne Umlaufbleche.

    Natürlich ist dieses Gehäuse viel zu lang für das Grundgestell der BR290.

    Auf dem Computer hab ich mal die ersten Fotomontagen erstellt...

    Das sah ja irgendwie schnuckelig aus!

    Also kam die Säge zum Einsatz, beim Gehäuse und auch beim Grundgestell.

    Ach, dann musste das Ding ja noch auf Wechselstrom umgebaut werden,

    dann noch in einer anderen Kiste noch 2 Stromabnehmer suchen, und, und, und...



    Nur die Umlaufbleche mussten gekauft werden, leider war in keinem Online-Shop etwas an Lager, also was ähnliches bestellen:

    HAG-Umlaufbleche einer Ae 6/6, die waren super schnell geliefert :thumbup:

    Auch die beiden Schneeräumer konnte ich im eBay erwerben (aus 3D-Drucker)

    Die Naht der beiden Gehäusehälften hab ich mal der Einfachheit mit Papierausdrucken überklebt.

    Dann noch die SMD-LED's und ein LOPI reingelötet, und gestaunt, wie schön die erste Ae 4/4 der SBB fährt :love:


    So, jetzt habe ich ein Modell, das wohl nicht jeder hat ....


    Grüsse aus der Ostschweiz

    Roli

    Swisstronic

  • swisstronic

    Hat den Titel des Themas von „Roco Ae4/4 - mal was anderes“ zu „Roco Ae4/4 SBB - mal was anderes“ geändert.
  • Solche kreativen Ideen gefallen mir immer wieder. Gratulation!

    Nur so als Idee: Man könnte den Lokkasten noch mehr verkürzen, und auf ein Lima-Bm4/4-Fahrwerk setzen.

    Etwas Ähnliches wurde schon Ende der Fünfzigerjahre gemacht. Damals wurde das BLS-Ae4/4-Gehäuse in der Länge verkürzt. Die Fhrerstände wurden aber praktisch originalgetreu nachgebildet. Das so entstandene Lokoberteil wurde auf ein untypisches V36-Fahrwerk gesetzt, und so entstand die TRIX-COOP-Lok. Damals eine beliebte Lok im Spielzimmer und ein guter Weg für den Modellbahneinsteig. :) (War auch bei mir so.)

    Frendliche Grüsse

    Richard

    Bei meinen Beiträgen im Forum wende ich grundsätzlich die Enten-Taktik an. Über der Wasseroberfläche: Aufmerksam beobachten, kühlen Kopf und Ruhe bewahren. Unter der Wasseroberfläche: Kräftig treten. Wenn's brenzlig wird: Blitzschnell abtauchen.

    Einmal editiert, zuletzt von Richard ()

  • Vielen Dank für euer Lob ! :lol:

    Ja, die Coop-Trix-Lok kenn ich, ist mir aber doch ein wenig zu kurz,

    Ein Lima BM4/4-Fahrwerk, resp. sogar eine ganze Lok, hab ich auch noch, aber die Fahreigenschaften, oder besser gesagt, der Roco-Motor mit dem Antrieb auf beide Drehgestelle ist doch viel schöner und ruhiger, als der "5-Liber"-Motor von Lima.

    Darum wollte ich auch das Roco-Fahrgestell mit Motor weiter verwenden, weil es so toll fährt :thumbup:.


    nächtliche Grüsse

    Roli

    Swisstronic