Liliput Flirt mit warmweisser Innenbeleuchtung nachrüsten

  • Den Flirt von Liliput finde ich ein gelungenes Modell, abgesehen vom zu schnellen Antrieb und der gelben Innenraumbeleuchtung. Doch dieser geht's jetzt an den Kragen...


    Als erstes muss der Triebzug zerlegt werden. Zur Demontage entfernt man die Jakobsdrehgestelle komplett, so lässt sich der Wagenkasten einfach entfernen:
    [Blockierte Grafik: http://img691.imageshack.us/img691/6391/liliputflirtinnenbeleuc.jpg]


    Die Printplatte wird ausgeklippst, dies ist bei den Wagengliedern ein bisschen heikel, da nichts abbrechen soll. Bei den Beiden Triebköpfen geht's problemlos.
    [Blockierte Grafik: http://img198.imageshack.us/img198/6391/liliputflirtinnenbeleuc.jpg]


    Nachdem das Kunststoffteil, welches offenbar das Licht gleichmässig verteilen soll, entfernt wurde, kann man die Led's auslöten.


    Ein Led im Vergleich mit einer Nadel:
    [Blockierte Grafik: http://img684.imageshack.us/img684/6391/liliputflirtinnenbeleuc.jpg]


    Die Led's werden ausgelötet, und der restliche Lötzinn mit Lötzuglitze entfernt, anschliessend Neuer aufgebracht:
    [Blockierte Grafik: http://img69.imageshack.us/img69/6391/liliputflirtinnenbeleuc.jpg]


    Da ich nicht in der Lage bin, solch kleine Led's auszutauschen, verwendete ich bedrahtete Led's. Denen werden, nach Funktionsprüfung die Drähtchen ordentlich gestutzt, und anschliessend eingelötet:
    [Blockierte Grafik: http://img251.imageshack.us/img251/6391/liliputflirtinnenbeleuc.jpg]


    Die ganze Platine sieht dann so aus:
    [Blockierte Grafik: http://img713.imageshack.us/img713/362/liliputflirtinnenbeleucdt.jpg]


    Dass man anschliessend die Platine wieder aufsetzen , und die Kästen zusammenklippsen sollte, brauche ich wohl nicht zu erwähnen. ;)


    Beim anschliessenden Funktionstest sieht der Zug dann so aus:
    [Blockierte Grafik: http://img100.imageshack.us/img100/6391/liliputflirtinnenbeleuc.jpg]
    (links original, rechts nachgerüstet) :)


    [Blockierte Grafik: http://img706.imageshack.us/img706/6391/liliputflirtinnenbeleuc.jpg]


    Da mir nun die Led's ausgegangen sind, muss ich leider eine Woche warten, bis ich die andere Hälfte des Zuges auch noch umbauen kann... :mrgreen:


    Das Problem mit dem durchscheinenden Licht habe ich dadurch natürlich noch verschärft. Da ich aber im Normalfall nicht bei totaler Dunkelheit meinen Zügen zuschaue, ist dies aber nicht so ein Problem.





    Gruss Patrik

  • Nach eingehender Prüfung deines Einwandes komme ich zum Schluss, dass du recht hast.

    Puh, da bin ich aber froh. Denn mit der ursprünglichen Seitenverteilung passten die Bilder einfach nicht recht zum Text - und es kamen Zweifel auf, ob mit der Neubeleuchtung wirklich ein Fortschritt einherging. Nach der Richtigstellung ist aber alles klar. :thumbsup:

    Wer Wind sät, wird Sturm ernten.


    In diesem Forum nicht mehr aktiv.

  • Mir gefällt der Zug in heller Beleuchtung ebenfalls besser, als in der Werkbeleuchtung. :thumbsup:
    Ein Flit liegt momentan nicht drinn in meinem Budget, da ich ja für den Roco-ICN am sparen bin.

    Man kann die Sonne nicht verbieten, aber dafür sorgen dass andere im Schatten stehen :P

  • Zitat

    Da mir nun die Led's ausgegangen sind, muss ich leider eine Woche warten, bis ich die andere Hälfte des Zuges auch noch umbauen kann...


    Hallo Patrick



    Diese Umrüstung strebe ich auch an, da das originale Licht sehr schummrig und daher schlecht sichtbar ist. Kannst Du noch den heissen Tip geben, welche LEDs Du einbaust und wo man diese beziehen kann.


    Gruss Tonito

  • Hallo, Patrik!


    Saubere Arbeit. :) Habe diese Arbeit auch vor. Hast du das Spitzenlicht auch auf warmweiss und die Zielbeleuchtung auf grün geändert?


    Nur verstehe ich nicht ganz, wieso ein Automatiker sich offenbar nicht an das Löten von SMD-LED's wagt :D Hast dus schonmal versucht?



    Grüsse.

  • Hallo Elias


    Nein, die Spitzen- und Zielbeleuchtung habe ich bisher belassen wie sie ist. Dies kommt aber evtl. noch. :)


    Ich habe auch schon SMD gelötet, aber diese Bauart ist mir wirklich zu klein. Ich lerne schliesslich nicht Elektroniker und bin Zuhause auch nicht entsprechend ausgerüstet. Und im Stellwerk noch weniger. Ich habe ehrlichgesagt auch lieber sauber eingelötete Led's mit Kabel dran, anstatt halbwegs Eingebratene auf der Platine!


    Verwendet wurden diese Led's.




    Gruss Patrik

  • So, heute kam ich endlich dazu, den ganzen Zug umzubauen...


    Hier das Ergebnis:


    Der Zug macht auch bei Dunkelheit meiner Meinung nach eine gute Figur, auch wenn das Licht viel zu hell ist. Aber dass lässt sich evtl. noch etwas dimmen.


    Eigentlich wollte ich den Kasten von innen noch schwarz streichen, um das Durchscheinen zu minimieren. Doch leider sind die Fenstersätze eingeklebt, und ich schätze, dass diese sich nicht ohne Schaden lösen lassen.


    In der zweiten Zugshälfte habe ich nun teilweise LED's mit Kupferlackdraht verwendet. Der Kupferlackdraht lässt sich besser abisolieren (einfach Drahtende erhitzen), und die LED's lassen sich besser ausrichten.



    Gruss Patrik

  • SMD löten ist keine so wahnsinnige Hexerei wie man meinen möchte ;)


    Beim Ersetzen eines Bauteiles mach ichs immer so:
    - Altes Bauteil sauber auslöten und alles Zinn entfernen
    - Ein (!) Lötpunkt auf der Platine (und nur da) neu verzinnen (ich bin bei SMD nach wievor eher Fan von verbleitem Zinn, man möge mir vergeben)
    - Das Bauteil mit einer am besten geknickten Pinzette positioneren und mit dem Lötkolebn sauber "ankleben"
    - Die Gegenseite löten (evtl. ein wenig warten damits auskühlen kann)
    - Bei Bedarf die erste Lötstelle nachbessern


    Voila :)


    Man braucht nur eine Pinzette, eine feine Lötspitze und einen regelbaren Lötkolben. Ich hab am Anfang spezielles, dünnes SMD Lötzinn verwendet ist aber total überflüssig.

  • Vielen Dank für deinen Anleitung :thumbup:


    Ich werde es beim nächsten Flirt nach deiner Methode probieren. Dies wird aber noch länger dauern, da für mich ein zweiter Flirt (DoTra) aktuell keine grosse Priorität hat. Aber das lässt sich ja auch anderswo anwenden...


    Nach den nächsten beiden Modulausstellungen steht dann der Umbau des Flirts auf Gleichstrom an. :)



    Gruss Patrik

  • Salü zäme,
    der Beitrag ist schon eine geraume Zeit im Netz, aber sehr Interessant. Patrick hat in seinem Beitrag erläuert, wie eine Warmweisse Beleuchtung eingebaut wird. Nico hat mit seinem ermutigenden Bericht das SMD-löten als lösbare Aufgabe erklärt. Danke Euch beiden.
    Nun, zuerst musste das Fahrzeug komplett zerlegt werden. Mit der 3. Löthand und einer Lupe wagte ich mich an die gelben SMD-LED heran. Die Erste war nach einigem "murksen" weg, doch mit ihr auch das Löt-Pad. Ein nicht so geplanter Anfang:( . Dank dem sichtbaren Printlayout holte ich von anderer Stelle mit Lackdraht die benötigte Verbindung. Nach der zweiten LED stellte sich bereits ein gutes Resultat ein. Nun ging es Flott voran und alle LED konnten positiv geprüft werden. Nachdem alle Innenbeleuchtungs LED ersetzt waren, hatte ich nicht genug. Die Frontbeleuchtung war so Kaltweiss, dass sie eher in einen Kühlschrank passt.

    Diese Frontbeleuchtung gefiel nun wirklich!
    Wo viel Licht ist, ist auch viel "gleichfarbiger" Kunststoff! Bei dieser Ausleuchtung des Innenraumes konnte ich es nicht belassen. Da ich weit weg vom Flirtland wohne und die Spurweite nicht stimmt, mussten Bilder im www beschafft werden. Habe das Fahrzeug im Innendesign der Basler S6 gestaltet. Nun, da die Scheiben getönt sind,lohnt sich der Aufwand? Ich denke schon.

    Wie die Bilder zeigen hat das Fahrzeug gewonnen. Die Figuren stammen aus dem Gruner Sortiment und sind eine Preiswerte Bevölkerung.
    Für Interessierte hier noch die Farben Liste:
    Sitzbezüge 2. Klasse: Anthrazit (Revell Matt Nr. 78)
    Kopfteile 2. Klasse: Blau (Revell Matt Blau Nr. 56, Aufgehellt mit Revell Weiss Matt Nr. 5)
    Sitzbezüge 1. Klasse: Grau (Revell Matt Nr. 75)
    Kopfteile 1. Klasse: Rot (Revell Matt Nr. 36)
    Türeninnenseite: Rot (Revell Matt Nr. 36)
    Innenwände L/R: Grau (Revell Matt Nr. 75)
    Übergänge und Trennwände: Gelb (Revell Nr. 12)
    Bodenbeläge im Türbereich Mittelgrau (Revell Matt Nr. 77, Aufgehellt mit Revell Weiss Matt Nr. 5
    Die Bevölkerung im Zug wurde mit Sekundenkleber Gel eingeklebt.
    Das Äussere des Zuges wird in absehbarer Zeit noch einige Betriebsspuren erhalten. (wer damit beginnt.....)


    Grüsse, Andy


    PS: woher das Smilie in der Farbenliste herkommt, ist mir ein Rätsel. :S

  • Sieht doch super aus :thumbup: freut mich, dass meine Beschreibung helfen konnte.


    das Smiley ist ganz normal, entsteht wenn einer 8 die geschlossene Klammer ) ohne einen Abstand folgt.

  • PS: woher das Smilie in der Farbenliste herkommt, ist mir ein Rätsel. :S


    Die 8 mit Klammer schliessen ergibt diesen Smilie. Wenn du es so schreibst 78 ) klappt es.


    Die Tuning Arbeit gefällt mir, besonders die Beleuchtung, sie ist nicht zu hell. :thumbsup:

  • Hallo Modellbahnfreunde


    Da ich den Flirt mit Figuren versehen möchte, stellt sich mir bei diesem Zug das Problem, wie nehme ich das Gehäuse weg.
    Den Kopf habe ich schon einmal wegnehmen können aber auf der Gegenseite kann ich auch bei leichtem auseinanderdrücken, dies nicht lösen.
    Hat jemand Bilder, der mir dies zeigt, wie das geht?
    Hier hat es ganz oben in einem Beitrag glaube ich Bilder aber ich kann sie nicht öffnen.



    Besten Dank für eure Bemühung.


    MFG Claude

    Märklin K-Gleis
    Gesteuert mit Win-Digipet
    Zentrale Tams

  • Die Fotos oben kann ich leider auch nicht mehr öffnen - hier hat es aber zumindest weitere Tipps: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=2&t=93692

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)