• Hallo zusammen


    Ich habe kürzlich auch mein Abo gekündigt, welches ich seit Beginn und abgeschlossen an der legendären Imaro in Rorschach hatte. Allerdings aus dem Grunde, das mich seit einigen Jahren historisch bedingt die ÖBB Epoche III bis V mehr interessiert als die SBB. Zudem bin ich auch eher der Modellbahner, der Anlagenhefte wie die von Brandl kauft und nicht z.B. den EA. Von einem lieben Kollegen mit einer wunderbaren Anlage weiss ich, dass die Loki-Redaktion anno dazumal (relativ arrogant) kein Interesse an der Publikation seiner Modelleisenbahn hatte. Nun, da hat sich ja inzwischen viel gewandelt und die neue Leitung ist da vielleicht offener für eine, mit viel Herzblut in jahrelanger Detailarbeit, erstellte H0-Anlage mit noch analoger, aber automatisierter, Steuerung. Mein Kollege hat dazumal und bis heute nicht mehr den Wunsch verspürt, die Loki-Redaktion zu kontaktieren. Aber ich denke, er sollte es wieder einmal wagen.


    Es ist doch auch so, dass der geneigte Leser und Modellbahner auch ein bisschen wählerischer und anspruchsvoller wird mit der Zeit und die Interessen sich wandeln. So waren einst Einsteigerbeiträge interessant, heute wollen wir Anlagen sehen vom Niveau eines Brandl. Und solche gibt es leider nicht wie Sand am Meer. Und manch einer möchte sein Bijou auch für sich alleine behalten. Und wie auch Stefan richtig erwähnte, machts vermutlich die Mischung aus, um über längere Zeit erfolgreich sein zu können und eine grosse Leserschaft anzusprechen.


    Herzliche Grüsse
    Rossi

  • Es wurden in dieser Zeit immer tolle Anlagenberichte gebracht. Und genau das fehlt mir in diesen neuen Ausgaben.


    Kennst du die aktuellen Ausgaben überhaupt? In der Ausgabe 2 war eine hammermässige Norwegen-Anlage zu sehen, in Ausgabe 3 eine absolut sehenswerte märklin-Anlage und in Ausgabe 4 RhB 1913 in Perfektion. Die Kritik im Bereich Anlagen-Berichte kann ich daher nicht teilen.

  • Die vielseitige Juni-Nummer gefällt mir - eine ausgewogene Mischung aus Vorbild und Modell. :thumbsup: Interessant und so noch nie gelesen der Artikel über einen Wasserschaden in einem Modellsammlungskeller und die dann getroffenen Massnahmen (Rettung und Wiederherstellung mittels Vakuumgefriertrocknung).

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Die vielseitige Juni-Nummer gefällt mir - eine ausgewogene Mischung aus Vorbild und Modell. :thumbsup: Interessant und so noch nie gelesen der Artikel über einen Wasserschaden in einem Modellsammlungskeller und die dann getroffenen Massnahmen (Rettung und Wiederherstellung mittels Vakuumgefriertrocknung).


    Das freut uns sehr, dass dieser Artikel Anklang fand. Wir waren uns ehrlich gesagt anfänglich nicht so sicher. Die Unwetterserie dieser Zeit bestärkte aber einen Abdruck. ;)


    Weiter geht es mit der Ausgabe 7-8/2018, wo es hier bereits den Trailer anzugucken gibt. :)

  • Nr. 7-8/2018 ist gerade heute eingetroffen und liegt vor mir. ;) Momoll, eine ganz ordentliche Nummer - für mich persönlich zwar kein absolutes Highlight darin, aber das kann durchaus an mir liegen. :D8)


    Der Wechsel der Papiersorte, der im Editorial thematisiert wird, ist mir übrigens gar nie aufgefallen. So schlimm kann das nicht sein bzw. da würde ich jetzt von Jammern auf hohem Niveau reden. ;)

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Das aktuelle Loki ist für mich persönlich seit langem eine tolle Ausgabe. Super schöner Anlagenbericht und auch sonst sehr gute Informationen. So macht es spass


    Vielen Dank für dieses Lob, welches uns sehr freut! :)


    Jetzt hoffen wir, dass wir dies mit der Ausgabe 1/2019 wieder erreichen!? Diese Ausgabe ist mit kleineren Neuerungen versehen, dies für das werdende ePaper und den neuen Webauftritt. Zusätzlich haben wir das Magazin mit einem neuen Claim versehen. Schlicht: LOKI - das Schweizer Modellbahnmagazin.



    Der Trailer kann auf unserer Youtube-Seite eingesehen werden.


    Viel Spass bei der Lektüre! Zudem wünschen wir allen Leser/innen frohe Festtage! :)

  • Ich kann das Heft auch diesmal empfehlen (natürlich nicht nur deshalb, weil ich René Stamm für seinen Artikel über die NPZ-Prototypen mit Modellen aushelfen konnte ;) ).

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • War bei mir heute schon im Postfach - vielseitiges Heft. :thumbsup: Aber der Druckfehler auf der Titelseite ist neckisch - wer findet ihn auch? ;)

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • ipstypographus : Bravo, 100 Punkte! :thumbsup: Hinten beim Artikel selber ist es dann natürlich richtig.


    Alte Korrektorenweisheit: Meistens übersieht man genau diejenigen Vertippser, die am grössten gedruckt sind... ;)

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Für den Vertippser auf der Titelseite bei der Ausgabe 2|2019 entschuldigenn wir uns. Das ist ein typischer "Betriebsblindheitsfehler", welcher auch von einem Korrektorat nicht ausgemerzt werden kann. Auf jeden Fall haben auch wir uns tierisch geärgert!


    Aber weiter gehts: die neue LOKI-Ausgabe 3|2019 mit dem grossen Nürnberger Messebericht ist erschienen - dieses Mal mit 116 Seiten Lesespass. :)


    Der Trailer kann, wie üblich, auf unserer Youtube-Seite eingesehen werden.