• Liebe Forumskollegen


    Gestern hab ich Post erhalten - die Rechnung für's LOKI-Abo war fällig, das habe ich erwartet.


    Der Begleitbrief ist mir dann doch etwas schief reingekommen. Nun ja, so werden Preiserhöhungen halt 'verpackt' - aber falsch sollten die Informationen nun doch nicht sein. Da schreibt der Geschäftsführer vom Stämpfliverlag, Herr Hiefner, ich würde für dieses Geld (Fr. 127 - Fr. 10 mehr als letztes Jahr) 11 Ausgaben erhalten! Zumindest dieses Jahr waren's nur 10! - das erste Heft 2015 war eine Doppelnummer! Also spart man beim Verlag doppelt - es gibt weniger LOKI, dafür kostet es etwas mehr.
    Herr Kalberer hat mir auf Anfrage, weshalb das LOKI überfällig sei gesagt, sie hätten den Verlag gewechselt und nun würde das Heft jeweils erst Ende Monat erscheinen - sonst ändere nichts und deshalb die lange Pause. Nun wurde halt doch klammheimlich eine Nummer ausgelassen :-(( (Im Heft selber, habe ich darüber nichts gelesen)


    Ich freue mich immer auf's LOKI! Aber ich weiss nicht, wie es euch geht, ich mag solche Spielchen mit Halbwahrheiten und rosa verpackten Preisaufschlägen nicht!


    Ich denke, wir sollten da ein Auge drauf haben - vielleicht wäre es auch gut, wenn Herr Hiefner noch von anderen Lesern Mails erhalten würde.


    schöne Grüsse Christian

    Unsere Modelleisenbahn ist ein Familienprojekt - um Zeit zusammen zu verbringen und um gemeinsame Projekte zu realisieren - vor allem aber zum Fahren, zum Bauen und auch zum Schauen! :rolleyes:

  • Danke für die Information


    Diesen Thread hab ich nicht mit bekommen - das war grad um die Zeit, als ich frisch dazu gekommen bin.


    Etwas merkwürdig ist es allerdings schon, dass man solche Informationen extra nachfragen, oder in einem privaten Forum erfahren muss. Der Verlag hätte sich auch einfach erklären - und um Verständnis bitten können. Das hätte doch im Editorial bestimmt Platz gefunden - eigentlich schon erstaunlich, dass gerade Verlage/Redaktionen sich mit Kommunikation so schwer tun :huh:
    Wie auch immer - wir werden ja nun bald erleben, ob den Worten dann auch Taten folgen.


    Aber wahrscheinlich sind wir Modellbahner den LOKI-Herausgebern einfach nicht wichtig genug :wacko:


    Gruss Christian

    Unsere Modelleisenbahn ist ein Familienprojekt - um Zeit zusammen zu verbringen und um gemeinsame Projekte zu realisieren - vor allem aber zum Fahren, zum Bauen und auch zum Schauen! :rolleyes:


  • Wie auch immer - wir werden ja nun bald erleben, ob den Worten dann auch Taten folgen.


    Was mich zuversichtlich stimmt, ist die Voranzeige im letzten Heft, dass die nächste Nummer ab dem 26. Juni erscheinen werde. Es geht nicht mehr lange... ;)

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Versprechen eingelöst: Nr. 7/2015 ist da, inkl. Hinweis darin auf Nr. 8 wie von BERNMOBILer gesagt.

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Im aktuellen Heft auf Seite 75 sucht der Stämpfli-Verlag unter dem Titel "Nachfolger gesucht" zwei neue Herausgeber/Redaktoren mit einem Pensum von je 50%. Der Arbeitsort ist frei wählbar...

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Und schon wieder wird ein "Herausgeber" gesucht...: http://www.staempfli.com/filea…erat/Loki_Herausgeber.pdf Ob dieser Job wohl mit einem Schleudersitz verbunden ist? ;)

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Die Qualität der Loki Beiträge lässt sowieso zu wünschen. Ich bin Spur 0 Fan, aber ich brauche keine Gautschi Montageanleitung auf 5-6 Seiten oder ähnliche Texte.
    Sehr gut sind dafür meistens die Loki-Spezial Hefte.


    Bonne journée!
    Le "Welsch" du Forum

  • Für mich ist das Heft in letzter Zeit stark Spur-N-lastig. Aber wahrscheinlich ist die Mischung dann richtig, wenn eine "mittlere Unzufriedenheit" bei der Leserschaft besteht. ;)

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Ich glaube, dass das Heft in letzter Zeit eher Spur N lastig war ist mehr oder weniger unbestritten. Es gibt aber Anzeichen, dass sich dies wieder ändern wird ;-)
    Was mir persönlich fehlt sind die vielen tollen Anlagenberichte. Wer also jemanden kennt mit einer tollen Anlage soll sich doch bei der Redaktion melden :thumbsup:

  • So schön das mit den Anlagenberichten auch wäre - ich kenne viele Anlagen, die auch vorzeigenswert wären, deren Besitzer aber aus verschiedenen Gründen die Öffentlichkeit scheuen...
    Zudem ist das Problem jeder Fachpresse halt, dass vieles irgendwann Wiederholung ist. Dies gilt vor allem für Modellbaumethoden und Basteleien. Und wenn dann mal ein neues Produkt auf den Markt kommt, wird der Hersteller von sich aus schon dafür sorgen, dass der Umgang damit anschaulich bekannt gemacht wird (Seht euch mal die Homepage von Noch an).
    ich stimme Stefan zu: Die Kunst ist es, die Schnittmenge der Unzufriedenen konstant zu halten. Es wird immer Themen geben, die den einzelnen Leser nicht interessieren. Aber (um mal egoistisch zu bleiben) eine Heftreihe über die BLS Nordrampe in Vorbild und Modell, bei der auch noch der dritte Busch am Ausfahrsignal D12 in KG links im Wandel der Jahre 1980 bis heute fotografisch dargestellt wird, räume ich keine erkennbaren Marktchancen ein.... (Polemisches Beispiel, aber so ist es nun mal - gilt z.B. auch für die Weichensignale im Bahnhof Filisur zwischen 1903 und 1930 oder ähnliche Fälle - unser Hobby ist einfach zu sehr diversifiziert....)
    ich bewundere daher den Mut der Redakteure, so ein Heft jeden Monat überhaupt herauszugeben...

  • Die aktuelle Doppelnummer 7 - 8/2017 beurteile ich als recht vielseitig, sie enthält Beiträge zu mehreren Nenngrössen/Spurweiten und auch über die Grosstraktion. Dennoch: Auch diesmal betreffen vier grosse Hauptartikel die Spur N, und auch gut die Hälfte des "Marktspiegels" ist diesen Kleinstbahnern gewidmet. ;)

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Der Spruch von Stefan ist gut: ---> mittlere Unzufriedenheit! In Deutschland mit ca. 80 Mio Einwohner kann halt noch eher jede Spur ihr Heft bekommen, als die kleine Schweiz mit 8 Mio. Für mich persönlich ist trotzdem der Spagat zur Spur N zu gross. (den N-Liebhabern geht`s wohl umgekehrt gleich: schon wieder die dominante Spur H0...)


    Gruss
    Hermann

  • Was mir am Heft 7/8 auffällt ist wie wenige Inserate von Herstellern und Lieferanten publiziert sind. Normalerweise sind Inserate ein sehr wichtiger Teil an die Kostendeckung einer Publikation. Mit Abos lässt sich so ein Heft kaum finanzieren. Auf den "Neuen", auf der letzten Seite gesuchten Herausgeber, wird diesbezüglich eine Herausforderung zukommen. LG Simon

  • Ich persönlich finde das Heft wieder interessanter als auch schon... 8) ;)


    Bei solchen Empfindungen mag eine ultraleichte Befangenheit als Autor möglicherweise minimst mitschwingen... :D


    Ich hatte vor gefühlt 20 Jahren mal ein Thema vorgeschlagen und auch ein paar passende Fotos dazu eingereicht. Reaktion der Redaktion: niente, nada, nix, nothing... - also nicht mal ein vorgefertigtes Kärtli im Stil von "Unser Papierkorb hat sich über Ihre Zusendung sehr gefreut". O.K., damit habe ich natürlich kein Problem, aber so müssen sich die Herausgeber auch nicht wundern, wenn potenzielle Autoren nachher andere Publikationen bedienen. Ebenfalls wenig beliebt macht man sich, wenn man rückseitig klar mit einem Autorvermerk gekennzeichnete Bilder mit der lapidaren Quellenangabe "Archiv Verkehrshaus" publiziert. :thumbdown:


    Interessant sind übrigens die Marktanteile der verschiedenen Nenngrössen (Beispiel hier: http://modelleisenbahn.info/marktanteile-der-spuren/ ). So gesehen müssten etwa 80% H0-Beiträge und nur etwa 18% Spur N vorhanden sein, und die weiter oben erwähnten ausführlichen Spur-0-Wagenbaukurse könnten gesamthaft unter den Tisch fallen. ;)

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)