Lima mit Mittelmotor Klopfgeräusche beim losfahren

  • Kennen die Eingefleischten Lima Besitzer auch das Problem das manchmal aus dem Getriebekasten beim losfahren ich sag mal Klopfgeräusche zu hören sind die wenn man schneller fährt auch schneller klopfen.Ich habe festgestellt an einem Getriebekasten kann man oben einen Deckel abziehen und darunter ist die Schnecke da haben die Geräusche ihren Ursprung.Kennt jemand auch dieses Problem ?



    Gruß Michael

  • Kennt jemand auch dieses Problem ?

    Eine sehr direkte Frage. Und daher auch eine sehr direkte Antwort: Nein


    Gruss Richard

    Bei meinen Beiträgen im Forum wende ich grundsätzlich die Enten-Taktik an. Über der Wasseroberfläche: Aufmerksam beobachten, kühlen Kopf und Ruhe bewahren. Unter der Wasseroberfläche: Kräftig treten. Wenn's brenzlig wird: Blitzschnell abtauchen.

  • Kennen die Eingefleischten Lima Besitzer auch das Problem . . .



    Gruß Michael

    Ja, das ist sogar Standard.


    Das ist ein/ sind mehrere Achszahnräder, die geplatzt sind.


    Ein Kontsruktionsfehler, der nie behoben wurde.


    Haben schon die alten Italiener mit Kardanantireb, haben alle Konstruktionen aus China (Hornby Lima, Hornby Rivarossi).


    Da sind Plastikzahnräder drauf, Modul 0,5 10 Zähne. Und die Achse ist 2,5mm dick. Diese Kombination kann nichts haltbares ergeben. Der Kundige rechne mal den Fusskreis aus. Und dann kennt man den Grund: Das Material ist unten an der Achse viel zu dünn.


    Abhilfe gibt es: passende Messingzahnräder. Undzwar schon beim nagelneuen Fahrzeug gleich auf alle Achsen. Dann kann nichts mehr passieren.


    Gibt es bei uns (APC), bei Bedarf mit Montage auf angelieferte Radsätze.


    Fast alle Lima italienischen Ursprungs und alle chinesischen Rivarossi, die aus dem Lima Programm herübergewandert sind, haben ab Werk dieselben Zahnräder (M0,5 - 10Z). Bis zum heutigen Tag. Ausnahme: Die Vorserien E10, der 403 "Donald Duck" die haben auf der Achse grössere Zahnräder.

    Und noch etwas: Da Messing Zahnräder wesentlich präziser sind, werden durch den Austausch auch die Fahreigenschaften bereits erheblich geschmeidiger.

  • Hallo Muni271


    Demnach gilt das auch bei der Rivarossi E402 (z.B. HR2765)?


    Ich habe eine solche und werde diese für den Einsatz auf Märklin Gleise umbauen. Da könnte ich diese Arbeit ja auch gerade ausführen? Beurteilst du dies als selbst machbar und wenn ja, lieferst du (bzw. APC) diese Zahnräder auch in die Schweiz?


    Besten Dank schon für Hinweis und Antwort!

  • Hallo Muni271


    Demnach gilt das auch bei der Rivarossi E402 (z.B. HR2765)?


    Ich habe eine solche und werde diese für den Einsatz auf Märklin Gleise umbauen. Da könnte ich diese Arbeit ja auch gerade ausführen? Beurteilst du dies als selbst machbar und wenn ja, lieferst du (bzw. APC) diese Zahnräder auch in die Schweiz?

    Die Lok kenne ich nicht aus persönlicher Inaugenscheinnahme.


    Wenn die Zahnräder klein und schwarz sind und mittig oder seitlich versetzt, dann sind das die besagten M0,5 10Z.


    Die selbst zu wechseln ist dann kein Problem, wenn Du


    - Räder abziehen kannst, also einen Abzieher hast

    - eine Vorrichtung hast, mit der Du genau parallel etwas aufpressen kannst


    Der Abzieher ist noch einfach und für kleines Geld bei Fohrmann zu kaufen. Beim Aufpressen wird es schwieriger, wir machen das z.B. auf einer Drehbank. Vom Schraubstock rate ich ab, da wird das aufzupressende Rad in 90 von 100 Fällen schief und eiert dann, auch auf einem Parallelschraubstock.


    Natürlich liefern wir in die Schweiz.

  • An meinem Lima Triebzug ET 403 sind die Getriebe seitlich versetzt und haben 14 Zähne.Kann man da überhaupt dann die Messingzahnräder mit nur 10 Zähnen verwenden?)

    Nein. Wenn ich das Foto angucke, sieht das auch mehr nach M0,4 aus.


    M0,4 mit 14 Zähnen gibt es in allen möglichen Formen von Roco.


    Also, miss mal den Aussendurchmesser: Wenn der so ca. 6,2mm beträgt, ist es M0,4. Wenn der so ca. 7,8mm beträgt, ist es M0,5.

  • Danke Muni,

    aber das Zahnrad ist kein Messing sondern Polyacetal.Scheint ein spezieller Kunststoff zu sein.

    Das spielt doch erst mal keine Rolle. Hauptsache, der 403 fährt wieder.


    Auch ist das ein anderes Material, als das, was orginal da drauf ist (m.E. Polyamid). Ist vielleicht zäher und haltbarer - muss man ausprobieren. Messingzahnrad wäre schöner, aber auch viel viel teurer. Denn es müsste einzeln angefertigt werden.

  • Du hast Recht Muni einen Versuch ist es auf jeden Fall wert ich habe mir die Zahnräder bestellt.😊Vielleicht kommen ja in Zukunft Messingzahnräder auf den Markt.Es wird bestimmt noch mehr Loks oder Triebzüge geben von Lima die Zahnräder mit 14 Zähne haben.

  • . . .Es wird bestimmt noch mehr Loks oder Triebzüge geben von Lima die Zahnräder mit 14 Zähne haben.

    Da bin ich skeptisch.


    Bisher wurde an allen auf Rivarossi übernommenen Fahrzeugen rein gar nichts geändert mit Ausnahme der Beleuchtung, der Platinen und der Motore. Änderungen also ausschliesslich an rein elektrischen Komponenten.

    Die Getriebe sind immer identisch mit denen, die schon vor 30 Jahren bei Lima verwendet wurden.

    Und das sind in fast allen Fällen (Ausnahme Dein Zug und die Vorserien E10) die mit den 10Zähne Radsatzritzeln.

  • Hallo zusammen

    Das Problem habe ich auch erlebt, mit dem Lima TEE Gottardo. Wie es ich gelöst habe, sieht man hier


    Eine aufgepresste kleine Messingbuchse, hebt die beiden gebrochenen Teile zusammen, Zuerst wurden sie mit Araldit geklebt.

    Bis jetzt hebt das ...

    Charles

  • . . .

    Eine aufgepresste kleine Messingbuchse, hebt die beiden gebrochenen Teile zusammen, Zuerst wurden sie mit Araldit geklebt.

    Bis jetzt hebt das ...

    Charles

    Dass es hält, steht ausser Frage bei einer kraftschlüssigen Verbindung.


    Aber unruhiger Lauf bis zum o.a. Klackern bleibt. Man kann ja jetzt noch durch den Riss bis auf die Achse sehen. Heisst: Der Abstand zwischen den Zähnen ist an dieser Stelle erheblich grösser als erlaubt.


    Das ist eine provisorische, aber keine endgültige Lösung, zumal diese Zahnräder in Messing reichlich lieferbar sind.