Rivarossi SBB Breuer Traktor

  • Ein wirklich wunderschönes Modell. Schade, dass ein AC Modell nicht so einfach möglich wäre.


    Gruss Simon

    Sammelt Grüne, Rote und Rot/Blaue SBB Loks mit UIC Gedöns, Idealerweise im grauen Karton mit Kunststoffeinsatz Genug vom Kreissägenmotor. Nun im Grau/Blauen Karton...


    Letzte Umbauten:
    Roco Re 482 mit Sound
    Roco Ae 6/6 mit LEDs und Sound

  • Bei meinem Händler habe ich mir noch einige Breuer Traktoren angeschaut und auch fahren lassen. Kleine Schönheitsfehler in den Ausführung lassen sich immer wieder finden, sei es eine verwischte Schrift, unterschiedlich sorgfältig lackierte Griffstangen oder leicht milchige Scheibe. Die Fahreigenschaften sind auch recht unterschiedlich, vor allem die Geräusche, von recht geräuschvoll und kernig bis einigermassen leise. Möglicherweise mag sich das mit einfahren ausgleichen. Ein Modell hat auf einer Seite sehr unterschiedlich hell leuchtende Lampen. Ich empfehle vor dem Kauf das Modell genau anzuschauen und eine Probefahrt machen.

  • Hallo Zusammen


    Äusserlich gefällt mir der Breuer sehr gut, finde es toll, dass ein solches Modell überhaupt realisiert wird und dann noch unteranderem als SBB Variante. Nimmt mich dann winder wie das ganze Getriebe aufgebaut ist, da muss relativ viel auf sehr kleinem Raum gebaut werden.


    Schafft man es eigentlich einen Decoder einzubauen, bzw. hat es noch Platz dafür?

  • Hallo
    Ich wuerde gerne ein Modell auf WS umbauen, hat jemand Fotos vom Innenleben, oder gibt es einen Schaltplan in der Anleitung?
    Besten Dank


    Markus


    Markus,
    Ich denke ein Umbau auf AC ist unmöglich: Der Breuer ist ja winzig klein, so dass für den Umschalter kein Platz mehr ist. Ein weiteres Problem sehe ich mit dem Schleifer: Der hätte erstens unter der Lok nicht Platz und würde zweitens wohl den vier kleinen Rädchen solchen Widerstand entgegensetzen, dass die Adhäsion nicht mehr auf die Schiene übertragen werden könnte. Ich würde mal sagen: Für Märklinisten ist der Breuer-Traktor schlicht nicht auf ihrem System einsetzbar (Das trifft übrigens auch mich. Aber wegen dieser Lapalie auf das wirklich allerliebste Modell verzichten - sicher nicht! Warum denn nicht ein paar Gleichstromgleise aufstellen? ;) )

    Wer Wind sät, wird Sturm ernten.


    In diesem Forum nicht mehr aktiv.

  • Es gibt keinen Schaltplan in der Anleitung, jedoch ist den Modellen eine Explosionszeichnung beigelegt. Ich denke das ein Umbau an der fehlenden Möglichkeit einen Schleifer zu montieren scheitert.

  • Eine kleine Bemerkung meinerseits, es gibt auch noch Decoder ;) . Für die soll es ja Platz haben.


    Martin, du hast natürlich recht (bei dem neumödischen Zeugs, verbrenne ich mir doch immer die Finger, wenn ich dazu Aussagen mache :rolleyes: ) und ob das Schleiferproblem tatsächlich auftritt habe ich auch nur aus dem Bauch heraus vermutet. Einfach anhand des doch sehr geringen Gewichts, des geringen Zugsvermögens und der grundsätzlichen Bauart des Breuertraktors.


    Aber wer weiss: vielleicht schaffts dennoch jemand. Dann wären wir hier an einem ausführlichen Umbau- und Fahrtestbericht äusserst interessiert.

    Wer Wind sät, wird Sturm ernten.


    In diesem Forum nicht mehr aktiv.

  • Wenn Rivarossi einen Weg gefunden hätte, dann gäbe es wohl schon eine AC-Variante, da die Italienischen Versionen schon länger erhältlich sind.


    Vielleicht wollen wir es alle zu harmonisch ?(


    Wie wäre es mit einem Schlepp-Schleifer mit einem kleinen Gewicht darauf, der hinter dem Breuer hergezogen werden würde und nur solange sein dürfte (Kurzer Roco-Schleifer oder Messing-Streifen?), dass die erste Achse eines gezogenen Wagens nicht berührt wird?


    Könnte ungefähr so aussen: .H.~_
    . = Räder
    H = Führerhaus
    ~_ = Schleppschleifer


    Nur so eine spontane Spinnerei :D


    Grüsse
    Urs

  • Ich weiss gar was ihr habt, alle Breuer Traktoren sind mit einem Mini Schleifer in Form einer Rändelschraube ausgerüstet, in der Verpackung dient sie zum festhalten des Modells. ;) :D

  • Ich wundere mich ... ist denn die Idee des Geisterwagens, schon bei der Vorstellung des Traktors von Günther angedacht, unter den Teppich gekehrt?


    Gruss
    Peter


    PS: @ Erwin, also die Rändelschraube würde nicht nur in der Packung für's Festhalten des Modells dienen ;)

    Gruss
    Peter


    "Stay calm, have courage and wait for signs" (Walt Longmire)

  • Wer nicht darauf verzichten will das Modell mit einem Schleifer zu versehen, funktionieren könnte ein Skischleifer wie es HAG einmal in frühen Tagen verwendete, ob so etwas zuverlässig ist, nur ein Versuch wird es an den Tag bringen. Ein Löffelschleifer im Stil der alten Spur 0 Modelle ist vermutlich definitiv zu kurz.

  • Wie wäre es, einen Streifen Federblech oder eine dünne leitende Folie auf einer Zwischenlage (Schaumstoff/Gummi) auf das Chassis zu kleben? Mir scheint der Zwischenraum einfach zu gering für einen richtigen Schleifer.


    Anderseits wäre der Geisterwagen insofern glaubhaft, weil sich ja die Vorbildtraktoren des Breuer-Systems dadurch auszeichneten, dass die nächstliegende Wagenachse zwecks Erhöhung des Traktor-Adhäsionsgewichts quasi "aufgebockt" wurde.

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Wie wäre es, einen Streifen Federblech oder eine dünne leitende Folie auf einer Zwischenlage (Schaumstoff/Gummi) auf das Chassis zu kleben? Mir scheint der Zwischenraum einfach zu gering für einen richtigen Schleifer.

    Mit Federbronze habe ich schon den einen oder anderen "unmöglich" scheinenden AC-Umbau von DC-Loks geschafft. Wenn jemand diese Idee in die Praxis umzusetzen versucht, bin ich für die Resultate sehr dankbar. Vorläufig muss ich halt auf dieses hübsche Lökchen verzichten :(


    Beste Grüsse


    ETR

  • Versuchsweise wollte ich schnell einen HAG Schleifer unter den Breuer montieren, die Schraube passt nicht, zu klein, nur M2. Na gut kein Problem, schnell einen Sack mit Schrauben gepackt, da wird sich schon etwas finden, falsch gedacht, nach dem gar nichts passte, Schraube ausgemessen, Ø 2.25. Was soll jetzt das sein, etwa eine Zoll Schraube na dann Prost, ist es aber auch nicht, UNF ist zu klein oder zu gross. M2.3 könnte passen, na super, diese sind mittlerweile gar nicht mehr in der Norm zu finden. Eine weitere Meisterleistung der Chinesen, ein M2.5 hätte locker Platz gehabt. Wer also diese Bohrung nutzen will der schneidet sie grösser auf M2.5 oder sucht eine M2.3 Schraube.


    Der HAG Schleifer ist zu lange, das war bereits im vorhinein klar, er ist aber auch zu dick. Mit dünnem Blech und einer dünnen Isolationsplatte könnte es klappen.

  • Der HAG Schleifer ist zu lange, das war bereits im vorhinein klar, er ist aber auch zu dick. Mit dünnem Blech und einer dünnen Isolationsplatte könnte es klappen.

    Wie wäre es mit dem Liliput-Schleifer 38991?


    [Blockierte Grafik: http://luessi.ch/shop/catalog/images/prod/large/lil_L38991.jpg
    (Bild von Luessi.ch)


    Wenn man die Kunststoffhalteplatte wegmacht, baut der Schleifer sehr dünn. Mit Sekundenkleber auf etwas Isolierendem (evtl. Stück Papier) fixiert, konnte ich damit auch schon einige Modelle mit geringer Bodenfreiheit umbauen.