Der älteste mir bekannte HAG-Druckfehler

  • Hmmm, was soll denn jetzt diese provozierende Überschrift schon wieder? :/8)


    Aber nein, es geht zur Abwechslung nicht um das fehlerhafte Bedrucken von Modellen. ;)


    Hier mal ein Bild vom corpus delicti:



    Wetten, dass die meisten von euch die Schachtel bzw. deren Etikette noch nie gesehen haben - geschweige denn den Inhalt? ;)


    Und der Fehler liegt auch nicht in demjenigen Element, auf das wohl viele spontan zuerst tippen werden, sondern...?

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • 2 rails und dann von Hand auf 3 nachbearbeitet...;)

    Wow, natürlich unser von Berufes wegen scharfsinniges Mitglied - sehr gut! :thumbup:


    Und zwar wurde das neckische Schwänzchen beim fehlerhaften englischen "2 rails" nicht etwa von mir händisch angefügt, sondern entweder schon zur Entstehungszeit bei HAG oder danach von einem Händler oder Käufer.


    Hingegen ist die Angabe "Gleichstrom 3-Schienensystem" tatsächlich korrekt, wie von Bourret oben erkannt. Die Schachtel enthält nämlich einen der seltenen "Trix-Pfeile", also ein für das inzwischen obsolete Trix-Express-System ausgelegtes Fahrzeug mit einer Selen-Diode und einem Mittelschleifer. Allerdings haben mich Trix-Express-Fachleute wie Jean-Patrick Enz, Ulrich Leibacher und unser Forumist Richard schon vor vielen Jahren darauf hingewiesen, dass die von HAG hier verwendeten Spurkränze nicht völlig Trix-typisch waren. Richard baute deshalb eines meiner Exemplare auf richtige Trix-Räder-Masse um - ich kann es aber mangels Trix-Express-Gleismaterial leider nicht laufen lassen... :(


    Rätsel also wieder einmal dank der hier versammelten Fachkompetenz in kürzester Zeit gelöst. :thumbup:

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Übrigens ganz Obsolet ist das Trix Express System nicht. Trix bzw Märklin bietet umrüstsets um aktuelles Rollmaterial auf Trix Express umzurüsten:

    https://www.trix.de/de/produkte/details/article/66733/


    Momentan hat man bei Trix Express noch folgende Produkte im Angebot:

    https://www.trix.de/de/produkte/express/lokomotiven/


    Es werden immer wieder aktuelle Modelle auch noch für Trix Express ausgeliefert. Siehe:

    https://www.trix.de/de/produkt…torrpdb_pi1%5Bfilter%5D=3

  • Badger : Danke für dein sehr nettes Angebot :thumbup:- ich melde mich per PN.


    Und nein, nach meiner Beurteilung sind die Achsen beim Exemplar in dieser Schachtel nicht isoliert. Ist das denn gut/schlecht/(un)typisch?

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Der Trick am Trix Express war, dass man noch vor Delta oder Digital einen Zweizugbetrieb fahren konnte. Die 3 Schienen waren untereinander Isoliert und die beiden Räder untereinander auch.

    Man brauchte dazu nur 2 Trafos.

    Der Witz war nun, dass man den Rückleiter beider Trafos zusammen an die mittlere Schiene angeschlossen hat. Danach hat man Trafo 1 mit dem rechten Gleis und Trafo 2 mit dem linken Gleis verbunden und schwups hatte man einen Zweizugbetrieb. Man musste nur die zweite Lok verkehrt herum auf das Gleis stellen.


    Das funktionierte übrigens auch wenn man zwei verschiedene Spannungen verwenden wollte. Beispielsweise die 4,5V Batterieloks (FLM oder Distler) zusammen mit den Trix Express. Batteriekasten an Mittelleiter und rechtes Gleis, Trafo an Mittelleiter und linkes Gleis und schon liefen beide Loks zusammen ohne dass eine ein Burnout bekam. ;-)


    Wenn aber die Achsel nicht Isoliert sind, fällt der ganze Clou von Trix Express weg. :-(

  • Und nein, nach meiner Beurteilung sind die Achsen beim Exemplar in dieser Schachtel nicht isoliert. Ist das denn gut/schlecht/(un)typisch?

    Ich kenne Modellbahner, die fahren auf einem 3-Schienen-Gleichstomsystem. Wie bei Märklin sind die beiden Schienen mit einander verbunden, der Mittelleiter ist aber wie bei TRIX EXPRESS als Schiene ausgebildet. Für dieses System machen nichtisolierte Achsen durchaus Sinn.

    Anders ist es bei Roten Pfeilen, welche ausdrücklich für das TE-System hergestellt worden sind. Dort müssen die Räder einseitig isoliert sein, sonst ist das Fahrzeug nicht TE-tauglich. Mindestens ein solches Fahrzeug, welches angeblichso die HAG-Fabrik so verlassen hat, habe ich einmal auf einer Börse gesehen. Ich habe es aber nicht gekauft, da der Preis völlig utopisch war.

    Wir haben nächstens ein grösseres TE-Marken-Treffen. Ich werde dort eimal herumfragen, ob jemand eine HAG-Schachtel mit einer Etikette besitzt, weche das Fahrzeug ab Fabrik als TE-tauglich ausweist.


    Freundliche Grüsse

    Richard

    Bei meinen Beiträgen im Forum wende ich grundsätzlich die Enten-Taktik an. Über der Wasseroberfläche: Aufmerksam beobachten, kühlen Kopf und Ruhe bewahren. Unter der Wasseroberfläche: Kräftig treten. Wenn's brenzlig wird: Blitzschnell abtauchen.

  • Beispielsweise die 4,5V Batterieloks (FLM oder Distler) zusammen mit den Trix Express.

    Distler...:/ Ja, der Name weckt irgendwie ganz, ganz weit zurückliegende Kindheitserinnerungen. :love: Gab es da nicht einen Diesel-TEE-Zug der DB aus Blech?

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Ja von Distler gab es einen TEE (VT11.5) aus Blech, der war aber nicht Trix Express tauglich. Es gab eine ganze Serie solcher Kaufhausbahnen mit Batterieantrieb. Beispielsweise eine V200, eine E44, Eine Dampflok 01, Einen Dieseltriebwagen (DT2000) usw. Der TEE war gleub der einzige mit dem Porsche Motor.


    Trix Express tauglich war dann erst die 2chsige Dampflok, diejenige mit dem Porschemotor.

    Diese da: https://www.altemodellbahnen.d…atterie-Lok-geklaert.html

  • Hallo Allemiteinander.

    Letztes oder Vorletztes Jahr habe ich im Ricardo.ch eine HAG Ae 6/6 (Alt HAG) erstanden wo mit

    3-Leiter Gleichstrom angeschrieben stand. Nun die war ebenfalls für das Trix-Express System.

    Der Motor ist liegend und unten hat der eine Schnecke. Läuft superschön für das Alter und es tönt fast wie ein HAG 88er Motor.


    Nun hier habe ich wiederum was neues gelernt, da ich nicht Trix-Express gross kenne.

    Das auf einer Seite beim TE die Räder isoliert sind.

    Das werde ich bei meiner HAG TE Ae 6/6 nun gelegentlich mal nachschauen.


    Das HAG Forum ist eine tolle Sache. Hier lernt man immer wieder mal was neues.


    Liebe Gruess us Gümligen
    Alex

  • Danke Badger.


    Übrigens versuche ich dich seit gestern über die Konversationsfunktion hier im Forum betreffend dein nettes Gleisangebot zu kontaktieren, aber es klappt leider nicht. Kannst du es bitte mal per Mail versuchen? stefan.unholz "at" bluewin.ch Vielen Dank!

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Trix Express war Mitte der 50iger Jahre weit verbreitet, verständlich wollte Hag auch diese Kundschaft bedienen. Im ersten HAG HO-Katalog von 1955 (siehe Anhang) ist diese Lok aufgeführt und wurde verkauft. Hag verwendete Wechselstrom-Drehgestelle und Gleichstromantrieb und fertig war die 3-Schienen-Gleichstromlok. Mancher Trix Fahrer merkte wahrscheinlich erst nach dem Kauf, dass diese Lok auf seinen Geleisen nicht unbedingt funktioniert, weil 1. Radsätze nicht isoliert und zweitens der Radkranz zu klein war. Der Rote Pfeil konnte einfach auf Express nachgerüstet werden die später folgende Ae 6/6 3- Schienenversion jedoch nicht. Einzig der Hag Traktor wurde in einer voll kompatiblen Trix-Version verkauft.

    .


    Übrigens: Die Trix Express Gemeinschaft lebt immer noch. In Deutschland sind es ca. 400 Mitglieder in der IG Trix Express, In Holland ca. 700 (mit vielen Jungen) und in GB beim TTRCA ca, 400. Die Schweizer Trix-Expressionisten (ca. 50) sind meist bei mehreren dieser Vereinigungen Mitglied. Ein Schweizer Treff findet jeweils im August statt. Vielleicht findet ja der eine oder andere Hagist den Weg zu uns. Wir würden uns freuen.

  • vombachtel : Schön, dass du umgekehrt den Weg zu unserem Forum gefunden hast - willkommen hier. :) Ich erinnere mich gerne an das lange zurückliegende gemeinsame Treffen mit Jean-Patrick an meinem Stubentisch, wo wir mit einem mässig funktionierenden Roten Pfeil und einem Traktor experimentiert haben. :/

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Lieber Stephan, du wirst hoffentlich staunen, aber diese Frage kann sogar ich beantworten (ich war einmal in Höngg dabei). Siehe diesen Link, neu ist das Treffen in Hinwil: ;)

    http://www.ttrca.co.uk/Press20…h&LMCL=VZsnu9&LMCL=JEr1u3

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)