Was man im Netz so alles findet...

  • Senioren und Home Officer haben im Moment ja viel Zeit zum Surfen, Flaschen entkorken und WC-Papier stapeln. :) Ich stelle euch deshalb hier in nächster Zeit das eine oder andere Angebot vor, über das ich zufällig gestolpert bin:


    MeWa Modelleisenbahn ( http://www.mewa-modelleisenbahn.ch )


    Kein Händler, sondern da liquidieren offenbar zwei Herren aus dem Kanton Luzern seit 2016 einen grösseren Posten Modellbahnartikel nicht mehr neuesten Jahrgangs (bis etwa 2005). Erhältlich sind Roll- und Gleisbaumaterial, Elektronik- und Zubehörteile. Der Bestellvorgang ist etwas ungewöhnlich, indem man für gefundene Artikel (die ohne Preise gelistet sind) eine Offertanfrage an die Betreiber sendet. In meinem Fall war die Überraschung sehr positiv, indem die beiden gesuchten Roco-Wägeli absolut preisgünstig waren und dann auch in kurzer Zeit im Neuzustand bei mir eintrafen. Empfehlenswert!


    Modell-Container H0 ( http://www.modellcontainer.ch )


    Gerade erst entdeckt - ich kann also noch nicht über Erfahrungen oder Preise berichten. Hier kann man sich 20-Fuss-Container mit eigener Gestaltung drucken lassen. Verwendet wird ein "moderner Flachbett-Digitaldrucker", die Mindestbestellmenge ist offenbar zehn Stück, womit das Angebot wohl eher für Clubs oder Händler interessant ist. Mal sehen, wie es funktioniert.


    Nachtrag dazu: Es funktioniert glaub sehr gut - zwischen dem Schreiben der obigen Zeilen und jetzt gerade habe ich eine Offerte eingeholt und bereits eine Antwort bekommen. Ein bedruckter Container kostet demnach CHF 7.--. Lieferfrist eine Woche; ich werde das Ergebnis hier zeigen.

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • MeWa Modelleisenbahn ( http://www.mewa-modelleisenbahn.ch )


    Kein Händler, sondern da liquidieren offenbar zwei Herren aus dem Kanton Luzern seit 2016 einen grösseren Posten Modellbahnartikel nicht mehr neuesten Jahrgangs (bis etwa 2005). Erhältlich sind Roll- und Gleisbaumaterial, Elektronik- und Zubehörteile. Der Bestellvorgang ist etwas ungewöhnlich, indem man für gefundene Artikel (die ohne Preise gelistet sind) eine Offertanfrage an die Betreiber sendet. In meinem Fall war die Überraschung sehr positiv, indem die beiden gesuchten Roco-Wägeli absolut preisgünstig waren und dann auch in kurzer Zeit im Neuzustand bei mir eintrafen. Empfehlenswert!

    Die Preise bewegen sich nach meiner Erfahrung von akzeptabel bis hoch. Die Ware ist aber in einwandfreiem Zustand. Ich habe dort auch schon eingekauft. Das Prozedere ist aber eher langfädig, insbesondere wenn man mehrere Modelle kaufen möchte oder noch Fragen hat. Scheint übrigens ein nicht endendes Projekt zu sein, mein erster Einkauf dort war vor etwa 5 oder mehr Jahren (ich müsste mal nachschauen).

  • Ich habe vor geschätzt etwa sieben Jahren ebenfalls bei MEWA Modelleisenbahnen eingekauft. Damals existierte noch kein Onlineshop und ich konnte selbst im Lager stöbern. Der Kontakt ist übrigens über das BFS oder das HAG-Forum zustande gekommen, als ich einen Aufruf für Modelle gestaltet habe. Meine Erfahrungen waren rundum sehr positiv:

    - Der Fundus war damals gewaltig. Ich habe längst vergriffene und gesuchte Modelle zu sehr fairen Preisen erhalten.

    - Die damals vorhandenen Modelle waren neu und damit meine ich wirklich neu. Nicht einmal die Verpackungen wiesen Lagerspuren auf.

    - Der Kontakt war sehr freundlich und zuvorkommend und es war ein kurzweiliger und interessanter Aufenthalt im Lager. Ich bin sogar mit einem Kollegen nochmals hingefahren und wir haben erst kürzlich darüber diskutiert, ob dieser Modellbahnverkauf noch existiere und wir uns längst wieder einmal melden sollten.

    - Mit der Fülle an Modellen konnten damals unter den mir bekannten Adressen - falls überhaupt - höchstens Roundhouse und Paul Aebi mithalten.


    Meine Erfahrung war auch, dass sich die offerierten Preise vmtl an der UVP orientierten. Die "neueren" Modelle (2002 - 2005) stammen natürlich just aus der extremen Hochpreisphase von Roco, als ein EW IV rund 100.- Franken oder eine AC Digital Re 460 (natürlich ohne Sound!) mit UVP 419.90 in der Roco-Schweiz Preisliste gelistet war. Das konnte dann schon dazu führen, dass die offerierten Preise nach dem Preissturz bei Roco von bis zu 50% (Aufwertung CHF, überlagert mit gleichzeitig massiver Preissenkung durch die "neue" Roco) durchaus üppig erscheinen konnten. Wir sind uns allerdings schnell handelseinig geworden.


    Woher die Modelle stammen? Ich weiss es nicht. Wir haben das noch öfters diskutiert, insbesondere da gewisse Güterwagen bestimmt in 50-facher Ausführung vorhanden waren. Wir haben damals die These aufgestellt, dass es sich um einen Teil der gewaltigen Lagerrestbestände von Roco Schweiz oder gar der Roco GmbH handeln könnte. Im Abverkauf von diesen Modellen waren neben einem Rampenverkauf in Rebstein, soweit ich mich erinnere, auch andere Händler wie Zuba-Tech aktiv.

  • Woher die Modelle stammen? Ich weiss es nicht. Wir haben das noch öfters diskutiert, insbesondere da gewisse Güterwagen bestimmt in 50-facher Ausführung vorhanden waren. Wir haben damals die These aufgestellt, dass es sich um einen Teil der gewaltigen Lagerrestbestände von Roco Schweiz oder gar der Roco GmbH handeln könnte. Im Abverkauf von diesen Modellen waren neben einem Rampenverkauf in Rebstein, soweit ich mich erinnere, auch andere Händler wie Zuba-Tech aktiv.

    Ich bin mir zu 90% sicher, dass diese Theorie falsch ist. Nach meinem Kenntnisstand war das wirklich eine Privatsammlung.

  • Interessant, merci. Dann war die Sammlung schlicht beeindruckend und ein Modellbahnhändler hat da wohl mit jemandem, der eine ziemliche Sammelwut hatte, das Geschäft seines Lebens gemacht. Wer kauft denn sonst je 10x die gleiche Lok in der DC und der AC Ausführung? ;)

  • Hallo Olympioniker

    In meiner Sammlung befinden sich auch 10 Ex. Märklin 3050 Ae 6/6. Spinne ich deswegen? Es gab doch eine Zeit, in der die Hersteller das gleiche Modell fast jahrzehntelang immer wieder produzierten. Schon damals waren aber die Ae 6/6 mit 121 Exemplaren bei den SBB meine grosse Freude. Da wollte ich natürlich nicht hintanstehen. Nun, bevor ich 121 Ae 6/6 bei Märklin kaufte, begannen die Hersteller die BN zu variieren. So ist es bei 10 Ex. geblieben, aber es sind einfach doch 10! Von Sammelwut merkte ich allerdings nicht das Geringste.

    Herzliche Grüsse

    Oski

  • Hallo Oski


    Nene, das sind dann schon ganz andere Dimensionen. Dass sich in einer Sammlung eine Häufung eines gewissen Fahrzeuges ergeben kann, ist völlig normal. Die besagte Sammlung umfasst wirklich jenste Artikel, die kistenweise und unausgepackt beschafft wurden. Halt wie ein Lager eines Importeurs oder eines grossen Händlers. Auf die Idee, von der angekündigten Roco Ae 8/14 10 Stück in DC und 15 Stück in AC, und wenn man schon dabei ist, noch je 20 Stück der angekündigten Doppelstockwagen, oder sagen wir doch gleich fünf mal den gesamten Katalogsinhalt zu kaufen, bin ich dann doch noch nicht gekommen. ;) Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass das mein Modellbahnbudget nicht hergeben würde. :D

  • Schön, wie das Forum gelesen wird und Reaktionen auslöst. :thumbup: Zu dem im Startbeitrag erwähnten Angebot "MeWa" habe ich von den beiden Betreibern freundlicherweise die folgende klärende Stellungnahme erhalten - besten Dank:


    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Ich kann MeWa eine gute Referenz ausstellen.

    Vorgestern Mittag die Bestellanfrage abgesendet und gestern am Abend bereits eine Offerte im Maileingang.

    Die Preise sind für die sonst nicht mehr erhältlichen AKU und Roco-Wagen sind sehr fair.

    Grüsse

    Urs

  • Ich kann ebenfalls Erfreuliches berichten, und zwar vom zweiten im Startbeitrag genannten Lieferanten Modellcontainer H0 ( http://www.modellcontainer.ch/ ). Für eine irgendwann einmal zu schaffende Gleisbaustellen-Szenerie habe ich eine Serie von Containern der Firma Scheuchzer machen lassen. Der Bestellvorgang funktionierte völlig unkompliziert und mit netter Beratung durch Herrn Brunner. Die Lieferfrist wurde perfekt eingehalten, und das Resultat freut mich sehr:



    Die Lok ist von B-Models, der umgebaute K2 von Liliput/Friho und die Gleisstopfmaschine ebenfalls von Liliput.

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)