Der Reiz der Spur 0

  • Kürzlich hatte ich das Vergnügen eine umfangreiche Sammlung an Spur 0 HAG Modellen zu sehen und auch zu fahren. Kurz, es hat unheimlich viel Spass gemacht. :D


    Die stabilen, grosszügig dimensionierten Getriebe erzeugen ein sehr schönes Fahrgeräusch und die Fahrzeuge lassen sich sehr gut fahren. Davon war ich ehrlich gesagt sehr überrascht da ich das nicht erwartet hätte.


    Am Samstag hatte ich die Ehre eine Lemaco Ae8/8 in Spur 0 zu zerlegen, da der Besitzer die Führerstände neu spritzen lassen will. In dieser Grösse ist alles geschraubt, da macht es schon sehr viel Spass ein solches Modell zu zerlegen. Alle Achsen sind gefedert und selbstverständlich jede davon mit einem kräftigen Motor angetrieben. Das Modell ist auch sehr schwer, hier dürfte sich kaum je die Frage nach der Zugkraft stellen.


    Auf alle Fälle werde ich mich bei der nächsten Dorenbach Auktion auch einmal in der Spur 0 Abteilung bei den HAG Modellen etwas genauer umschauen.

  • Zitat von "Cebu Pacific"

    Ja, leider. Ich bin bereits angefixt. :wink:


    Bei mir führt die Spur 0 eher ein tristes Dasein (in Schachteln und ganz wenig in Vitrinen) - das Problem ist einfach: es braucht enorm Platz für eine Anlage ...

    cu Roland


    Don't feed the trolls! (und ich mache es halt trotzdem ...) :D

  • Zitat von "gnumolo"


    Nicht nur die Ölpreise klettern, auch die Preise der Wagen, die welches transportieren.


    Eine Weile lang habe ich da auch mitgeboten, aber irgendwann (schon sehr früh ....) habe ich aufgegeben. Das Problem ist, der Gulf-Wagen ist extrem selten, den habe ich noch überhaupt nie zuvor zu Gesicht gekriegt und ich beobachte diese Szene schon lange Jahre.


    Dennoch, es wundert mich schon, dass für einen solchen Wagen gleich so viel bezahlt wird. Das sind längst die Regionen wo sonst die Herrmann-Wagen angesiedelt sind. Ich wünsche aber demjenigen, der den Wagen ersteigert viel Freude daran - hätte ich ja schliesslich auch! :wink:


    P.S.: eigentlich gehört dieser Post ja nicht hier rein, es handelt sich ja um einen BUCO und keinen Hag-Wagen ...

    cu Roland


    Don't feed the trolls! (und ich mache es halt trotzdem ...) :D

  • Zitat von "erzhal"

    Eine Weile lang habe ich da auch mitgeboten, aber irgendwann (schon sehr früh ....) habe ich aufgegeben. Das Problem ist, der Gulf-Wagen ist extrem selten, den habe ich noch überhaupt nie zuvor zu Gesicht gekriegt und ich beobachte diese Szene schon lange Jahre.


    Vielleicht sind die Wagen so selten weil jemand den ich kenne gleich mehrere davon in verschiedenen Ausführungen in seiner Sammlung hat.

  • Zitat

    P.S.: eigentlich gehört dieser Post ja nicht hier rein, es handelt sich ja um einen BUCO und keinen Hag-Wagen ...


    Lieber Roland
    Hier liegst du für einmal falsch. Du darfst nicht alles glauben, was die Ebay-Verkäufer so schreiben... :):)
    Gemäss Stofer-Buch hat HAG den GULF-Wagen produziert, allerdings in den Katalogen nie erwähnt. Auch Aufbau und Drehgestelle sind klar von HAG.
    Gruss, Stephan

  • Zitat von "gnumolo"

    Hier liegst du für einmal falsch. Du darfst nicht alles glauben, was die Ebay-Verkäufer so schreiben... :):)
    Gemäss Stofer-Buch hat HAG den GULF-Wagen produziert, allerdings in den Katalogen nie erwähnt. Auch Aufbau und Drehgestelle sind klar von HAG.
    Gruss, Stephan


    Das ist gut möglich. Vom Aufbau her entspricht er dem "dicken" gelben Shell-Tankwagen und nicht den doch eher schlanken BP-, Shell- oder Esso-Tankwagen von BUCO. Ich habe aber auch zwei (restaurationsbedürftige) Standard Tankwagen von Hag - und da sieht der Unterbau doch etwas anders aus.


    Apropos Drehgestelle für Tankwagen: hat jemand eine Ahnung, wo noch zwei Hag-Drehgestellen aufzutreiben sind?

    cu Roland


    Don't feed the trolls! (und ich mache es halt trotzdem ...) :D

  • Zitat von "erzhal"

    Ich hatte da schon über die Webpage angefragt, aber nie eine Antwort erhalten. Ich versuche es nochmals direkt ...


    Ein persönlicher Besuch im Laden des Ehepaars Brechbühler würde ich dir eh anraten. Ein ganz besonderer Laden mit Occasionen in allen Bereichen. Eine Fahrt nach Wetzikon lohns sich unbedingt.

    Wer Wind sät, wird Sturm ernten.


    In diesem Forum nicht mehr aktiv.

  • Hallo Zusammen.


    Fahre jetzt auch schon seit einigen Jahren mit HAG Spur 0 und zwar auf BUCO Spur 0 Messing Gleis. Bis auf die grüne 5 Achsige mit gerader Front habe ich eigentlich alle Loks, die HAG seinerzeit gemacht hat. Angefangen hats mit einer Stirmtüren Re 4/4, die ein guter Freund von mir an der Börse in Dietikon gekauft hat. Eine Woche später tauschte ich diese ihm gegen eine Stirnlampe eines Triebwagens ab. Zu Hause bekam diese eine Revision. Neue Bügel, Schienenräumer und einen Batteriekasten fehlten. Ebenso die Schleifer mit den Isolierstücke. Herr "Chräiebüehl" in Thun lieferte mir die Schleifer und die iso-Stücke. Die Lok ist der Hit und fährt sich wunderbar. Ebenso die anderen Loks. Man staunt, über 50 Jahre alt und funktionieren sehr gut. Der Walzenschalter war ja eine Kopie von Lionel. Lionel fahren bei mir auch. Einige Diesel und Dampfloks. Das meiste eben auch wie die HAG-Loks aus den 50er.
    Fazit!!! es macht einen riesen Spass. Das Fahrgeräusch, da hört man es ist etwas unterwegs. Von der Qualität ganz zu schweigen, einfach Spitze!!!


    Liebe Gruess Alex :D:D:D

  • Guten Abend Alex


    :lol: Willkommen im Kreis der (wenigen) Nuller. Du bist vielleicht sogar der einzige hier im Forum, welcher Hag Spur-0 fährt. Auch ich bin wie so mancher im Moment nur der Sammler, obwohl ich genügend Schienenmaterial für eine grössere Anlage hätte. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Freue mich auf Deine Beiträge (und Fotos?).


    Gruss, Beat

  • Zitat von "esoxli"


    Du bist vielleicht sogar der einzige hier im Forum, welcher Hag Spur-0 fährt.


    Nicht ganz, ich kenne mindestens noch einen weiteren Benutzer in diesem Forum welcher die Möglichkeit hat und nutzt HAG und Buco Spur 0 Modelle fahren zu lassen. Netterweise lässt er auch andere interessierte Hobbykollegen daran teilnehmen so konnte ich auch schon in den Genuss kommen solche Spur 0 Modell fahrend zu erleben.

  • Hallo Zusammen. Wünsche Euch einen guten Start ins Wochenende.


    Wie gesagt begann ich mit H0, bis ein guter Freund in Dietikon die HAG Re 4/4 mit Stirntüre kaufte. Das war der Start mit Spur 0. Wenn man schon mit älteren Modellen fährt, so sollte man einige Ersatzteile haben, nur zur Sicherheit falls mal was passieren sollte. Bei HAG habe ich noch keine Probleme gehabt, ebenso bei den Lionel. Auf die Schienen stellen und fahren.
    Eigentlich finde ich es sehr schade, wenn so schöne Modelle einfach herumstehen. Klar wenn diese so selten ist, weil es keine Ersatzteile mehr gibt, da lässt man diese besser in der Vitrine.
    Einmal las ich, dass bei HAG die Ankerlagerbuchsen aus dem Aluminium des Schalengehäuses der Drehgestelle raushauen könnte. Geschockt fragte ich einen sehr guten Spur 0 Freund und der versicherte mir, dass dies bei ihm noch nie der Fall gewesen sei. Wist Ihr was darüber?


    Was ich bei HAG gestaunt habe, ist die Einfachheit der Technik. Zwei Muttern und der Motor ist aus dem Gehäuse. Zwei Schrauben und der Motor ist zerlegt. Die Schalengehäusetechnik finde ich super. Genial!!! Der Walzenschalter ist eine geänderte Kopie von Lionel. Der hat zwischendurch seine Macken, aber was solls. Beim HAG Walzenschalter ist es besser gelöst mit der Verkabelung. Da kommt man zu den Kabel. Beim Lionel leider nicht, aber diesen kann man abstellen, somit macht dieser bei einem Stromunterbruch keinen Schaltvorgang. Etwas zu viel Spannung und der Hag Walzenschalter schaltet.
    Alte Spur 0 Modelle sind einfach der Hammer. Auch die von Märklin und CO.


    Liebe Gruess


    Alex

  • Zitat von "lexu"

    Eigentlich finde ich es sehr schade, wenn so schöne Modelle einfach herumstehen. Klar wenn diese so selten ist, weil es keine Ersatzteile mehr gibt, da lässt man diese besser in der Vitrine.


    Sali Alex,


    Dazu möchte ich auch etwas sagen: Als Besitzer eines Oldtimers kann ich ein Liedchen von seltenen oder nicht mehr aufzutreibenden Ersatzteilen singen. Und doch: man findet immer eine Lösung, falls denn wirklich mal was ersetzt werden muss. Panisches Horten, weil etwas kaputtgehen könnte ist nicht angebracht (vor allem weil immer dieselben Teile kaputtgehen und am Ersatz meistens nicht besser sind :wink: )
    Wie du ja selber schreibst, ist die verbaute Technik in den HAG-Loks einfach. Und sollten mal alle Stricke reissen, kann JEDES dieser mechanischen Teile hergestellt werden.


    Damit möchte ich dir Mut zum Fahren machen. Unbeweglich in der Vitrine stehend, geht nämlich nicht weniger kaputt. Ersatzteile aufgrund Standschäden sind nämlich nicht weniger selten. :wink:

    Wer Wind sät, wird Sturm ernten.


    In diesem Forum nicht mehr aktiv.

  • Hallo Roger
    Danke für Deine Mitteilung. Bedenken und Angst habe ich natürlich bei HAG nicht. Die sind wie eine Ae 4/7 gebaut. Schwer und massif. Die Ae 4/7 liefen ja auch 69 - 70 Jahre bei der SBB. (Dienstälteste Lok der SBB). Mit Standschäden kann ich ein schöner "Schonso" (Grins, franz. Lied) singen. Bei meiner H0 Sammlung hat sich Bewegungsmangel breit gemacht :cry: , aber in der letzten Zeit habe ich auch da wieder angefangen zu fahren :lol: .


    Liebe Gruess
    Alex