Die graue Maus 6 teilig von Märklin kommt im Dezember 2009

  • Och Erwin,


    das Teil wurde doch von LS Models angekündigt :) Dann wird es endlich mal eine brauchbare Version geben. Ich muss nämlich gestehen, dass diese TEE Lackierung einfach ein Traum ist... Als Sonderzug über den Lötschberg käme das doch sicher gut ;)


    Grüße Andreas

  • das Teil wurde doch von LS Models angekündigt :) Dann wird es endlich mal eine brauchbare Version geben.


    Das ist auch meine nächste Hoffnung, Betonung auf Hoffnung, Vorschusslorbeeren verteile ich keinem einzigen Hersteller mehr. 8) Falls das Budget mitspielt ist der RAe von Lematec meine nächste Option.

  • 1)


    Vorbild: Viersystem-Elektro-Triebwagenzug Serie RABe der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB/CFF/FFS). 6-teilige Einheit mit 1 Steuerwagen 1. Klasse, 1 Großraumwagen 1. Klasse, 1 Motorwagen mit Küche, 1 Barwagen mit 2. Klasse Großraum-Abteil, 1 Großraumwagen 2. Klasse und 1 Steuerwagen 2. Klasse. Umbau-Ausführung in typisch hell- und dunkelgrauer EC-Lackierung der SBB. Einsatz im internationalen EC-Verkehr. Betriebszustand um 1993 als Euro-City-Zug 154 "Killesberg".


    Modell: Motorwagen hinter dem Großraumwagen 1. Klasse im 6-teiligen Zug angeordnet.


    Wo steht es das nur ein halb des Barwagen ist fuer 1. Klasse? In der gleicher Beschriftung steht "1 Steuerwagen 1. Klasse, 1 Grossraumwagen 1. Klasse... Betriebzustand um 1993 als Euro-City Zug (EC) 154 Killesberg"


    2)
    Es ist moeglich dass wegen der Benutzung als Flughagenzubringer wollte die Bahn mehr Plaetze fuer 2. Klasse Reisende haben und deswegen die Wagen umklassiert hatte. Hat jemand Bilder von den Zuegen als "Killesberg" oder als "Uetliberg"?


    "Betriebzustand um 1993 als Euro-City Zug (EC) 154 Killesberg"... Hoffentlich wird der Zug (RABe 1054) nicht 15 Monaten nach dem Kauf einen Achsbruch auf der Anlage erleben.


    Gruss


    Mike C

  • ...was die 'Graue Maus' oder den 'TEE' aus dem Chinesenviertel von Göppingen trotzdem weder länger noch gelungener macht.... 'etwas nicht mal geschenkt zu nehmen', ist bei mir keine leere Redensart. Da bin ich eisern. 8)

    Wer Wind sät, wird Sturm ernten.


    In diesem Forum nicht mehr aktiv.

  • Hallo,


    Ich vermute dass MaTrix woellen die restliche RAe (1051) und RABe 1054 Sets schnell und guenstig verkaufen, weil ein 6-teiliges Set in TEE Farben wird sicher fuer 2010-2011 ausgebracht. 2011 wird 50 Jahren seit der Inbetriebnahme des Triebwagensets 1051-1054 markieren.


    MfG


    Mike C

  • Ich vermute dass MaTrix woellen die restliche RAe (1051) und RABe 1054 Sets schnell und guenstig verkaufen, weil ein 6-teiliges Set in TEE Farben wird sicher fuer 2010-2011 ausgebracht. 2011 wird 50 Jahren seit der Inbetriebnahme des Triebwagensets 1051-1054 markieren.


    Seit wann nimmt es Märklin so genau, die fünfteiligen Sets könnte man um einen Wagen ergänzen und fertig ist der sechsteilige Zug. Ob ein Wagen falsch beschriftet ist oder sonst nicht passt kümmert dort niemanden. Ich behaupte dieser RAe war für Märklin ein kommerzieller Flop, ebenso die braune Ee3/3 und das grüne Seetalkrokodil, alles Modelle die in Sommeraktionen verkloppt wurden, dazu noch das Hangartner Wagenset.


    Mir soll es recht sein, so bin ich billig zur braunen Ee 3/3 gekommen. :thumbsup: Ewig können die nicht so weiterarbeiten, sonst steht die nächste Pleite ins Haus.

  • Mir soll es recht sein, so bin ich billig zur braunen Ee 3/3 gekommen.


    Genau, mir auch. Eine Lok mit solch pissgelben Lampen muss ja ein Flop sein. :mrgreen:8)


    Ich mag mich errinnern, irgendwo mal gelesen zu haben, dass Märklin extra zu viel produziert hat, um den Stückpreis tiefhalten zu können. Dass das nicht aufgeht, ist ja wohl (fast jedem) klar.



    Gruss Patrik

  • Interessant ist nach meinen Beobachtungen, dass die Freunde des Hauses Märklin mit einem zu 75% korrekten Modell immer noch glücklicher sind, als die Forenberufsnietenzähler mit einem zu 99% richtig gemachten Fahrzeug etwa von LS Models.


    Insoweit kann ich Lutz Punkt nachvollziehen: die Käufer bekommen das, was sie gern hätten, bezahlen dafür gerne Geld, , und können grösstenteils die Kritik an deren Modellen gar nicht nachvollziehen. Vor allem aber: diese Modelle laufen zuverlässig auf jeder Märklin-Anlage. Das zählt für die entsprechende Zielgruppe mehr, als irgendeine Frontgriffstange zuviel oder Bremsschlauch zuwenig.


    Märklinisten sind schon glückliche Menschen... 8)

  • diese Modelle laufen zuverlässig auf jeder Märklin-Anlage. Das zählt für die entsprechende Zielgruppe mehr, als irgendeine Frontgriffstange zuviel oder Bremsschlauch zuwenig.


    Da muss ich Dir ausnahmsweise recht geben, Thomas, für mich geht Betriebssicherheit auch eindeutig vor Detailltreue. Lieber verzichte ich auf ein mehr oder minder sichtbares Detail, als mich damit rumzuärgern, dass wieder mal ein Zug im Schattenbahnhof streikt oder entgleist. So setzt halt jeder seine eigenen Prioritäten.

  • So setzt halt jeder seine eigenen Prioritäten.


    Und diese stimmen mit der Produktionsmenge von Märklin und der Nachfrage von Kunden nach solchen Modellen immer weniger überein. Solche Lagerräumungen beweisen es eindrücklich.


    Märklin überlässt grosszügigerweise ganze Geschäftsfelder wie in der Länge massstäbliche Reisezugwagen und Triebzüge anderen Herstellern.


  • was zu beweisen war!!!! :thumbsup: :thumbsup:


    (Übrigens vermisse ich den ursprünglich hier stehenden Beitrag von Erwin zur Fraternisierung von Lutz und Thomas) :D :D


    Och menno! Ich hab ihn auch nicht gelesen - aber ich glaube, ohne ihm Böses zu wollen, dass Lutz sich jede Art von Fraternisierung mit mir herzlichst verbittet...


    Erwin, es wird bei Märklin offenbar einige CH-Ware abverkauft. Das erweckt den Anschein, als hätte man bei Märklin den schweizer Markt überschätzt, nicht jedoch ein generelles Problem mit Überproduktionen. Ich sehe da gewisse Analogien mit den US-Modellen, die, obwohl z.B. die Mikado und der Big Boy in den USA hoch gelobt wurden, auch nur schwer verkäuflich waren.