...und hier mal etwas zu Fleischmann

  • Es scheint bei fast allen Herstellern etwas zu laufen... :shock:


    http://www.nn-online.de/artikel.asp?art=676387&kat=5

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Leider läuft es nicht sehr positiv. Tendenziell bewegt sich die Spielwaren und Modell Produktion immer noch Richtung Osten und China. Im Moment sehe ich einen Wettlauf darin, kann die Produktion in Europa noch solange überleben bis China nicht mehr lukrativ ist. Die Produktionskosten steigen auch in China kontinuierlich an und Qualitätsprobleme sind leider ein Dauerthema. Eine Wirtschaftskrise in China, gepaart mit sozialen Umwälzungen und Unruhen können durchaus in naher bis mittlerer Zukunft Realität werden.


    Aus all diesen Gründen hoffe ich die angeschlagenen Firmen schaffen es noch ein paar Jahre durchzuhalten, nicht dass eines Tages die Formen irgendwo in China untergehen.

  • Leider läuft es weiterhin schlecht bei Fleischmann...


    http://www.spielwarenmesse.de/…id%5D=12&cHash=2caedc8296


    Eigentlich war das vorauszusehen, seitdem die Traditionsfirma Fleischmann von der Modelleisenbahn GmbH übernommen wurde. Meiner Ansicht nach wird der Standort Heilsbronn leider bald schliessen, da ein separates Entwicklungszentrum in der integrierten Modelleisenbahn GmbH keinen Sinn macht.


    Ich kann mich aber noch gut erinnern, als mir Horst Fleischmann auf der Messe in München vor vier Jahren sagte : "Fleischmann ohne Made in Germany", das wird es NIE geben !
    Diese Zeiten sind längst vorbei...

  • Echt schade, das schon lange bewusste Wissen um Fleischmann. Warum müssen solche traditionsreichen Firmen aufgekauft und verschandelt werden?
    Wenn, dann lieber gleich: Aufhören!! Denn wenn wie ich sehe, liegt (aber zum grössten Teil noch relativ gute Zustand von Roco-Neumodellen)


    kein Sinn darin, die Marke durch den guten Namen mit schlechter Qualität zu "verseuchen".


    Elias.

  • Hallo,


    Nachfolgend Aktuelles betr. Fleischmann. Fleischmann wird sich bis auf wenige Dampfloks ganz aus dem H0-Markt verabschieden und nur noch N anbieten. Wie diese Rechnung aufgehen soll, steht in den Sternen, wenn man die Artikel liest, weiss man etwas mehr (auch zwischen den Zeilen lesen ;)):


    http://www.sammlervz.net/nwsIn…p?action=NwsView&nId=2754
    http://www.nn-online.de/artikel.asp?art=1164555&kat=5&man=3
    http://www.nn-online.de/artikel.asp?art=1164144&kat=5&man=3


    Freundliche Grüsse


    Gian

    Spur: H0 / H0m, Rocoline ohne Bettung, Bemo/Peco
    Digitalsystem: 3 ZS1 Zentralen, GBM, WD, Servodecoder, KS, usw. von Stärz, alles Bausätze inkl. Zentralen
    PC/Software: Windows 7 Ultimate, TrainController 7 Gold

  • ...womit meine schon geäusserten Befürchtungen bezüglich einer möglichen Nicht-Weiterbelieferung von HAG mit Fleischmann-Doppelstockwagen auch nicht gerade weggefegt werden. :cry:

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Eine derartige Umsatzsteigerung mit Spur N zu erreichen, müsste mindestens bedeuten ein wahres Feuerwerk an Formneuheiten zu zünden, warten wir es ab.


    Ob einige der H0 Modelle unter Roco überleben werden? Die Doppelstockwagen S-Bahn Wagen wären ein herber Verlust, ebenso die schweren Stahlwagen. Aber vielleicht auch die Chance für HAG die Formen in die Finger zu bekommen. Ich bin gespannt wie sich das weiter entwickelt. Die längst fällige Marktbereinigung scheint im vollen Gange zu sein.

  • Aber vielleicht auch die Chance für HAG die Formen in die Finger zu bekommen.


    Die müssten dann HAG aber geschenkt werden. Unser Leiblieferant ist bekanntlich ebenfalls ziemlich knapp bei Kasse. :S


    Fleischmanns Pläne finde ich recht...ähm....abenteuerlich. Ich hoffe einfach, dass man sich dabei was gedacht hat. Was mit den H0-Formen geschieht wäre noch interessant. Am Sinnvollsten wäre es wohl, diese unter Rocos Fittiche weiter zu vermarkten.
    Indes: Als Schweizer trauere ich Fleischmann-H0-Loks nicht wirklich nach. Ich kann die Modelle dieses Herstellers in meiner Sammlung an einem Daumen abzählen. Für mich persönlich kein Verlust (hingegen: die 'neue' Ae 6/6 in N ist ja wirklich sehr gelungen und reizt mich nach wie vor zum Kauf - ein gutes Omen? ;) )


    Ausser die Daumen zu drücken (inkl. mit jenem der meine Fleischmann-Lok zählte) können wir momentan auch nicht mehr tun. Also warten wir's ab.

    Wer Wind sät, wird Sturm ernten.


    In diesem Forum nicht mehr aktiv.

  • Für mich persönlich kein Verlust (hingegen: die 'neue' Ae 6/6 in N ist ja wirklich sehr gelungen und reizt mich nach wie vor zum Kauf - ein gutes Omen? )


    Wenn dein N-roter-Pfeil immer entgleist und nervt, wie du gestern erzähltest, wäre es doch "die" Lok, nicht wahr?
    Na gut, so ganz alleine ... ein bis zwei Einheitswagen (vorhanden in N?) oder Stahlwagen, Gepäckwagen und fertig ist ein Zug (Loki Spezial neuere Ausgabe Seite 80 oder 83)

    Gruss
    Peter


    No matter how much you polish a turd - it's still a turd

  • Hallo (zum ersten Mal)!


    Und wie wird es mit den Gleisen? Meine ganze Anlage ist aus Historische gründe mit Fleischmann Modellgleis aufgebaut. Die Weichen mit keine Polarisierungsprobleme beim Hertzstück hätte ich gerne auch in der Zukunft...


    Vieleicht muss ich etwas Neues probieren.
    Welche findet Ihr gut? Auf unsere Clubanlage haben wir Roco, und da haben wir immer probleme mit der Hertzstücke -> und wider kurzschluss...


    Antto

  • Das Modellgleis wird bereits länger nicht mehr produziert und nur noch abverkauft (die Zeit der 2.5 oder gar 2.7mm Gleissysteme ist definitiv vorbei). Für das Profi-Gleis sehe ich schon noch Chancen!


    Welches Roco Gleis verwendet ihr (es gibt ja da jede Menge verschiedene)?


    Gruss

  • 11465 schrieb: Als Schweizer trauere ich Fleischmann-H0-Loks nicht wirklich nach.


    Ich auch nicht, mit einer Ausnahme,die Ae3/6 I :) Ein gutes Modell mit Metallgehäuse. Trotz,nach heutigen Masstab antiken Antrieb, besitzt das Modell auch noch gute Fahreigenschaften. Mit einem modernen Antrieb und Getriebe wäre das ein Topmodell.


    Gruss Kurt

  • Hallo,

    Solange ich die Profi-Kupplungen von Fleischmann kaufen kann, ist für mich die Welt in Ordnung 8)

    Das hoffe ich (und viele andere, zufriedene Profikupplungsnutzer) auch, trotzdem werde ich mir noch zwei bis vier Kurpackungen zulegen :). Vielleicht rettet Roco diese ausgezeichnete Kupplung in die Zukunft, obwohl bei Roco auch ein Damoklesschwert in der Luft schwebt (Prozessausgang Raiffeisen Salzburg - Mägdefrau, wobei nach letzten Berichten Mägdefrau gute Karten hat).


    Gruss


    Gian

    Spur: H0 / H0m, Rocoline ohne Bettung, Bemo/Peco
    Digitalsystem: 3 ZS1 Zentralen, GBM, WD, Servodecoder, KS, usw. von Stärz, alles Bausätze inkl. Zentralen
    PC/Software: Windows 7 Ultimate, TrainController 7 Gold

  • Hallo,

    Welches Roco Gleis verwendet ihr (es gibt ja da jede Menge verschiedene)?

    Ausschliesslich Roco Line ohne Bettung, das bei meinen umfangreichen Tests vor ca. 10 Jahren eindeutig als Testsieger punktete und bis heute zu keinen Klagen Anlass gab.


    Gruss


    Gian

    Spur: H0 / H0m, Rocoline ohne Bettung, Bemo/Peco
    Digitalsystem: 3 ZS1 Zentralen, GBM, WD, Servodecoder, KS, usw. von Stärz, alles Bausätze inkl. Zentralen
    PC/Software: Windows 7 Ultimate, TrainController 7 Gold