Ersatzteile für Zinkpest-Seetal-Krokodil 37521

  • Ich weiss nicht so recht, was davon zu halten ist, aber da werden aus Italien verschiedene "Original"-Ersatzteile für das berühmt-berüchtigte Zinkpest-Seetal-Kroki von Märklin angeboten: https://www.ebay.it/sch/sis.ht…7522&_itemId=192130040531 Der Ausdruck "Original" ist in diesem Fall wohl etwas zwiespältig - bekommt man vielleicht "passende", also erneut bröselnde Teile? :D8)

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Das für 1 Euro?
    Könnte man ja mal wagen und eines bestellen. Schwarz lackiert ist es ja dann schnell.
    Zum Glück ist bei dem Modell nur der Rahmen betroffen. Was aber nicht heisst, das auch der Rest in Mitleidenschaft gezogen wird. Beispiel die Klein-Modellbahn Gepäcktriebwagen 4061 usw.

  • Badger : Das mit dem nur einen Euro ist etwas missverständlich, aber unten steht dann doch relativ deutlich: "WIR AKZEPTIEREN RESERVIERUNG FÜR DIESEN TEIL, Verfügbar ab Juni 2018". Was der Rahmen 321289 dann letztlich kosten wird, habe ich auf die Schnelle nicht gefunden.


    Vielleicht ist es rückblickend schade, dass ich meine zinkpestbetroffene 37521 enttäuscht gekübelt habe, da die Gehäuseteile noch schön waren... ;(

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Da sehr viele Einzelteile incl. Leerkartons angeboten werden, macht es für mich fast den Eindruck, dass da ev. Loks zerlegt, und in Einzelteilen angeboten werden. In diesem Fall wären es dann auch wirklich Originalteile, mit allen Vor- und Nachteilen. ;)
    Solches Vorgehen habe ich auch schon bei TRIX EXPRESS-Loks gesehen, da mit den Verkauf von Einzelteilen gesamthaft ein höherer Preis erzielt werden konnte, wie mit einer gut bespielten, kompleten Lok.


    Gruss Richard

    Bei meinen Beiträgen im Forum wende ich grundsätzlich die Enten-Taktik an. Über der Wasseroberfläche: Aufmerksam beobachten, kühlen Kopf und Ruhe bewahren. Unter der Wasseroberfläche: Kräftig treten. Wenn's brenzlig wird: Blitzschnell abtauchen.

  • In einem anderen Forum wird der Verkaufspreis des neu gegossenen Rahmens 321289 nun mit 50 EUR angegeben. Ohne Gewähr meinerseits. ;)

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Vielleicht ist es rückblickend schade, dass ich meine zinkpestbetroffene 37521 enttäuscht gekübelt habe, da die Gehäuseteile noch schön waren...


    Sali Stefan
    War das Kübeln nicht etwas überstürzt?
    Vom Händler meines Vertrauens habe ich erfahren, dass zinkpestverseuchte Seetal-Krokodile über den Fachhändler retourniert werden können und von Märklin kulanterweise 150 Euro (oder CHF?) erstattet werden. Auch diese Information natürlich ohne Gewähr.
    Beste Grüsse
    Stephan

  • gnumolo : Ja klar, es war überstürzt, aber die Enttäuschung war halt riesig, weil mein Exemplar recht lange "durchhielt" und erst vor etwa zwei Jahren zu zerfallen begann.


    Ich habe noch ein zweites, aber ich getraue mich nicht mehr, dieses aufs Gleis zu stellen, da es bei der letzten Probefahrt zu "hinken" begann... :cry::cry:


    Im Stummi-Forum war übrigens immer davon die Rede, die Austausch-Kulanz bei Märklin sei zu Ende.

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Grüezi mitenand,
    Auch ich habe ein "erkranktes" Modell. ;(
    Vor 3½ Jahren habe ich direkt dem schweizer Märklin Service, Herr Stelzer, geschrieben.
    Dieser hat mich weitergeleitet an den Modellbahn-service in Dottikon.
    Eine Garantie könne er nach soviel Jahren natürlich nicht geben...
    Er bot mir jedoch an, ein entsprechendes Ersatzteil auf seiner Fräse herzustellen,
    falls die beiden Drehgestelle noch i.o. sind. (damals geschätzter Kostenpunkt Fr. 150.00) ....


    Ich habe dann aber mal eine Bodenplatte erstellt, so dass die Drehgestelle und das Gehäuse befestigt werden konnten.
    Seit da steht sie in der Vitrine.... (sie kann auch geschleppt werden...) ;)


    Grüsse aus der Ostschweiz
    swisstronic

  • Der weiter oben erwähnte Austauschrahmen aus Italien für die Zinkpest-De 6/6 ist nun auf Ebay erhältlich und scheint sich recht gut zu verkaufen (schon 74 Stück verkauft mit positivem Feedback): https://www.ebay.com/itm/MARKL…-37522-37524/202286065825

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Das ist sehr interessant. Ich habe auch noch eine 37521 daheim und ich habe auch die "Kulanz" verpasst.


    Werde meine Lok mal in den nächsten Tagen zerlegen und versuchen herauszufinden, was alles gewechselt werden muss.


    Was mich etwas erstaunt hat bei dem ebay-Angebot ist die Lieferfrist: 01.-05. März. :wacko:

  • Ich habe letztes Jahr ausserhalb der Kulanzaktion mein Modell zur Reparatur in Göppingen abgegeben und erhielt als Angebot 50% auf ein aktuelles Modell im Programm (Eb 3/5, Roter Pfeil und ich glaube da war noch ein drittes Modell zur Auswahl).

  • Hallo,
    Ich rate jedem noch die Leichtgängigkeit der Getriebe / Radsätze zu prüfen: Schnecke ausbauen und nachsehen, ob sich alles leicht bewegt, ohne zu klemmen.
    Die Getriebeblöcke sind oft ebenfalls von Zinkpest betroffen. Da nützt dann das Mittelteil alleine gar nichts.


    Gruß Andi

  • Heute ist bereits das Ersatzteil aus Italien eingetroffen. Die Lieferung war schnell und problemlos. Keine Probleme diesmal mit dem Zoll(Post).




    Ich werde mir am Wochenende Zeit nehmen und versuchen die Lok wieder zusammen zu bauen :thumbsup:.


    Viele Grüsse
    Heinz

  • Hallo Heinz,

    ich habe ein zwei Fragen zu dem Seetal-Krokodil 37521:

    Hat das mit dem Ersatzteil aus Italien geklappt und stimmen die Masse?

    Hat der eigentliche Umbau Probleme gemacht? Muss ich auf etwas achten?

    Habe auch ein Seetal-Krokodil und möchte den angebotenen tausch von Märklin

    nicht annehmen, bzw. den Kulanzbetrag von 185€ bezahlen!

    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen

    Danke und Grüße

    Jürgen

  • Hallo Alle miteinander.

    Habe das hier beschriebene Problem wegen der Zinkpest am Seetal Krokodil sehr genossen zu lesen.

    Auch ich habe ein Trix Seetal Krokodil, das bis jetzt keine Probleme machte wegen dieser bösen Sache.

    Durch Glück eines Kollegen habe auch ich nun vorgesorgt und die betreffenden

    Ersatzteile bestellt und auch bekommen.

    Getriebeblöcke und Mittelteil samt Schnecken.


    Das tut weh wenn man eine solche Lok in der Sammlung hat.

    Da hat man lange warten müssen bis ein Grossserien Hersteller endlich mal diese schöne Lok macht,

    und schon kommt ein Problem wo eigentlich ein Vorkriegsproblem bei der Spur 0 gewesen ist oder war.

    Jedenfalls man freut sich auf diese Lok und kaum hat man sie und schon geht was kaputt.

    Ist echt frustrierend.


    Hauptsache es wird eine Lösung angeboten.


    Trotzdem Euch Allen viel Freude an diesem schönen Hobby.


    Liebi Grüess Alex

  • . . . wo eigentlich ein Vorkriegsproblem bei der Spur 0 gewesen ist oder war. . . .

    Eigentlich trat m.W. das Problem vor allem in der materialknappen Zeit nach 1945 (zumindest in D) auf. Nicht zuletzt deshalb hatte ich meine Sammlung von Märklin-Loks erst ab den 1950er Jahren (etwa mit der Nummerierung ab 3000) begonnen, denn es ist schon sehr schmerzlich, wenn sich ein schönes Modell plöltzlich zu zerlegen beginnt . . .